Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Eröffnung des Energy-Nest Pilotprojektes in Masdar. Bild: EnergyNest
Energieverteilung und -speicherung

0 Bewertungen

Energy-Nest präsentiert innovatives Speicherkonzept

Das Technologie-Startup will mit einem neuartigen Wärmespeicher globale Energieprobleme lösen. Ein Pilotprojekt mit dem Masdar Institut ist gerade gestartet. Der Wärmespeicher kann Thermalöl und Wasserdampf in einer großen Temperaturspannweite als Wärmeträgerflüssigkeit verarbeiten.

Energy-Nest hat ein Pilotprojekt, das in Zusammenarbeit mit dem Masdar Institut in Abu Dhabi implementiert wurde, offiziell eingeweiht. Künftig wird ein vom norwegischen Startup entwickelter, neuartiger Wärmespeicher Energie aus dem Sonnenwärmekraftwerk „Beam Down“ in Masdar City speichern. In einer mehrmonatigen Testphase konnte Energy-Nest zuvor die Funktionsfähigkeit seiner neuen Speicherlösung mit validen Messergebnissen belegen. Der modulare Speicher soll künftig eine variable und kostengünstige Speicherung großer Energiemengen ermöglichen und soll einen „maßgeblichen Einfluss auf die Lösung der weltweiten Energieprobleme haben“.

Das Gemeinschaftsprojekt von Energy-Nest und dem Masdar Institut in Abu Dhabi startete 2012. Nach einer mehrmonatigen Konstruktionsphase begann im September 2015 die Testphase, in der die Effizienz des Thermal-Energy-Storage (TES) belegt werden konnte, zertifiziert durch die DNV GL. Bei dem wissenschaftlich validierten Pilotprojekt sind zwei 500 Kilowattstunden Speichermodule von Energy-Nest an das Sonnenwärmekraftwerk „Beam Down“ des Masdar Instituts angeschlossen. Das Kraftwerk hat derzeit eine Gesamtleistung von 100 Kilowatt und der Energy-Nest-Speicher eine Kapazität von einem Megawattstunden thermischer Energie. Mit dieser Energiemenge können beispielsweise 70.000 Smartphones geladen und parallel 10.000 Liter Frischwasser via Entsalzung produziert werden.

Die neue Speichertechnologie ist nach Bedarf bis in den Gigawattstundenbereich frei skalierbar und dabei äußerst kosteneffizient, da sie nur knapp zehn Prozent der Kosten im Vergleich zu Batteriesystemen ausmacht. So könnte der TES in naher Zukunft die Energieversorgung sämtlicher Masdar-Kraftwerke sichern. Unternehmen wie Dow Chemical oder Siemens unterstützen das Pilotprojekt als Partner und Zulieferer.

„Das Sonnenwärmekraftwerk vom Masdar Institut ist die perfekte Forschungsplattform, um die Funktionsweise unseres neuen Thermospeichers zu testen und seine Vorteile aufzuzeigen“, sagt Christian Thiel, CEO von Energy-Nest. „Das Testprojekt zeigt deutlich, dass die Angliederung unseres Speichers an ein solar-thermisches Kraftwerk funktioniert und Energy-Nest ein echtes Projekt komplett installieren und abliefern kann.“ Die neu entwickelte Energiespeicherlösung weist eine enorm hohe Wärmewirkungsgradrate auf und ist dabei besonders preiswert, langlebig und umweltverträglich. Gerade im Vergleich zu Batterien und anderen Speicherformen zeichnet sich das TES durch ein vielfältiges Applikationsspektrum aus und kann beispielsweise in der energieintensiven Industrie, bei der Speicherung von erneuerbarer Energie und im Netzbetrieb Verwendung finden.

Was macht Energy-Nests TES einzigartig? Da das System extrem modular ist, kann der Wärmespeicher je nach Speicherbedarf des Kunden individuell angepasst werden. Des Weiteren kann der Wärmespeicher sowohl Thermalöl als auch Wasserdampf in einer großen Temperaturspannweite als Wärmeträgerflüssigkeit verarbeiten. Da ein Großteil des für den Bau benötigten Materials lokal hergestellt werden kann, können auch örtliche Zulieferer profitieren. Im Vergleich zu bisherigen industriellen Wärmespeichern überzeugt der TES darüber hinaus mit geringen Investitions- und Betriebskosten.

Grundlage des neuartigen Speichers ist der Spezialbeton Heatcrete, der in Zusammenarbeit mit Heidelberg-Cement entwickelt wurde. Er vermag große Mengen thermischer Energie über einen langen Zeitraum nahezu ohne Verluste zu speichern. Mit Hilfe des TES kann Energy-Nest in naher Zukunft den Strom- und Energiemarkt revolutionieren, denn die neue Technologie macht eine effizientere Nutzung von erneuerbaren Energien möglich.

Energy-Nest ist ein Technologieunternehmen und liefert individuell zugeschnittene Speicherlösungen für verschiedene Energieerzeugungs- und Energieverteilungs-Systeme wie Sonnenwärmekraftwerke (CSP), Waste Heat to Power (WHP), Power to Heat (P2H) und Elektro-Wärmeenergiespeicher für Windenergie oder andere erneuerbare Energien. Masdar City ist ein Stadtbauprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten dessen vorrangiges Ziel es ist, eine CO2-neutrale Wissenschaftsstadt zu schaffen. Im Jahr 2008 begann der Bau dieses Prestigeprojektes. Seit 2009 beherbergt die Stadt das Masdar Institut, die weltweit erste Hochschule, die sich ausschließlich den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien widmet. Aufgrund der ökologischen Ausrichtung der Stadt verlegte auch die Internationale Organisation für erneuerbare Energien ihren Hauptsitz von Bonn nach Masdar City.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben