Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Panorama

0 Bewertungen

Dämmung senkt Wärmeverluste von Anlagen

Industrieunternehmen können mithilfe einer zeitgemäße Dämmung ihrer betriebstechnischen Anlagen viel Energie einsparen. In gedämmten Anlagenteilen können die Wärmeverluste bis zu
80 Prozent gesenkt werden. Dabei ist in der Regel eine Kapitalrendite von mehr als 50 Prozent möglich. Darauf verweisen die Initiative Energieeffizienz der Deutschen Energie-Agentur (Dena) und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) in ihrem gemeinsamen Projekt „Dämmung betriebstechnischer Anlagen in Industrie und Gewerbe“. Im Rahmen dieses Kooperationsprojektes haben die Partner deutschlandweit umgesetzte Dämmungsmaßnahmen bei betriebstechnischen Anlagen vorgestellt. Das Großkraftwerk Mannheim beispielsweise errichtete 2013 einen neuen Fernwärmespeicher zur Pufferung und Nutzung von Kraftwerksenergien und dämmte diesen an Dach und Wänden mit modernen Materialien. In der Folge konnten die Wärmeverluste gegenüber einer Standarddämmung um 80 Prozent reduziert und eine Kapitalrendite von
40 Prozent erzielt werden.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben