Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Anschnitt der Geburtstagstorte zum Einjährigen: Innovationsvorstand Markus Steilemann, Gesamtbetriebsrats-Vorsitzende Petra Kronen und Jürgen Meyn, Standortsprecher Krefeld-Uerdingen. Bild: Covestro
Covestro an der Börse

0 Bewertungen

Gute Zahlen zum Einjährigen

Update: Bereits der erste Kurs der Covestro-Aktie lag mit 26 Euro deutlich über dem Ausgabepreis von 24 Euro. Seither verzeichnet Covestro an der Börse eine positive Entwicklung: Deer Kurs hat sich mit aktuell über 50 Euro fast verdoppelt.

Inzwischen sind die Kredite bei Bayer vollständig getilgt und Covestro ist sowohl im STOXX Europe 600 als auch im MDAX vertreten. Seine Finanzierung hat Covestro im Frühjahr 2016 mit der Platzierung einer Anleihe über 1,5 Milliarden Euro weiter gestärkt und sich so zusätzliche finanzielle Spielräume geschaffen.

Nachhaltigkeit im Fokus

Covestro nutzt erstmals CO2 in industriellem Maßstab für die Kunststoff-Herstellung: Am Standort Dormagen hat das Unternehmen rund 15 Millionen Euro in eine Anlage zur Produktion einer neuartigen Schaumstoff-Komponente mit 20 Prozent CO2-Anteil investiert. In entsprechender Menge wird der traditionelle Rohstoff aus Erdöl eingespart – ein Beitrag zur Nachhaltigkeit, in dem Covestro erhebliches Potenzial sieht.

Letzter Stand vom 6. September 2016

Seit einem Jahr steht der Werkstoffhersteller Covestro auf eigenen Füßen. Nach der offiziellen Herauslösung aus dem Bayer-Konzern am 1. September 2015 hat sich die frühere Bayer MaterialScience mit dem größten Börsengang in Deutschland seit dem Jahr 2000 am internationalen Kapitalmarkt etabliert.

Von sich reden machte Covestro nicht zuletzt dadurch, dass die Materialien des Unternehmens dem Rekord-Sonnenflieger Solar Impulse zur Weltumrundung verholfen haben.

Am Standort Krefeld-Uerdingen stellt Covestro den Hochleistungskunststoff Polycarbonat sowie eine zentrale Komponente für Polyurethan-Hartschaum her - Materalien, die in zahlreichen wichtigen Bereichen wie der Autoindustrie, der Unterhaltungselektronik, dem Bausektor und der Medizintechnik benötigt werden.

Vorstandsvorsitzender Patrick Thomas ist stolz auf die Entwicklung von Covestro, das er als „Start-up im XL-Format“ bezeichnet: „Wir haben in kurzer Zeit einen komplexen Transformationsprozess gemeistert.“ Thomas betont, dass das Betriebsergebnis (bereinigtes EBITDA) seit der Eigenständigkeit jedes Quartal gestiegen ist. Der Aktienkurs hat sich, gemessen am Ausgabepreis von 24 Euro, bis jetzt nahezu verdoppelt.

Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung von Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigte Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben