Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Unterstützung für Netzbereiber: Mit Windneuheiten begegnet Senvion den steigenden Anforderungen in unterschiedlichen Netzen. Bild: Joerg Boethling/Senvion
Neue Anlagen und Turbinen

0 Bewertungen

Leistungsschub für Windkraft

Neuheiten für effizientere Windenergieerzeugung

Senvion hat eine neue Windenergieanlage angekündigt, die besonders für Schwachwindstandorte geeignet sein soll und durch ein Leistungsupgrade höhere Erträge im Vergleich zu Vorgängermodellen bietet: Die neue Anlage 3.2M122 ist mit dem jüngst von Senvion entwickelten NES (Next Electrical System) ausgestattet, das auf der diesjährigen Hannover Messe vorgestellt wurde. Es ist eine Weiterentwicklung des bisherigen Systems auf Basis des DFIG (Doubly Fed Induction Generator).

Mit seinen verbesserten und an die Bedürfnisse der Netzbetreiber angepassten Eigenschaften ermögliche NES eine stabilere Netzeinspeisung. Durch die zusätzliche Leistungssteigerung auf 3,2 MW sei eine Ertragssteigerung von zwei bis drei Prozent pro Jahr im Vergleich zu einer Senvion 3.0M122 erreichbar.

Großer Rotor für windschwache Standorte

Zudem hat die Anlage einen Rotordurchmesser von 122 Metern. Der große Rotor in Kombination mit der Nabenhöhe von 139 Metern und dem neuen NES macht den Einsatz an Schwachwindstandorten noch wirtschaftlicher und trägt somit zur Senkung der Energiekosten bei.

Darüber hinaus bringt das Unternehmen eine neue Turbine für seine 3.XM-Serie auf den Markt. Ebenfalls ausgestattet mit dem NES und bestehend aus einem Vollumrichter und einem Asynchrongenerator, erfüllt die Anlage die steigenden Anforderungen der Netzbetreiber in den unterschiedlichen Märkten.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben