Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Dreigeteilt: Der neue Dreiphasen-Wechselrichter für Gewerbekunden. Bild: ABB
Solar-Neuheiten

0 Bewertungen

1 + 3 = Mehr Leistung

Neue Wechselrichter für Gewerbe und Privathaushalte

Einfach zu installieren und zuverlässig sollen Wechselrichter sein. Das wünschen sich sowohl private als auch gewerbliche Anlagenbetreiber und -besitzer. Für beide hat ABB auf der Intersolar Neuheiten im Programm.

Dreiphasen-Wechselrichter für Gewerbekunden

Das Unternehmen stellt zum einen den neuen Wechselrichter Trio-50.0 vor. Die Dreiphasen-Lösung dient der effizienten Realisierung dezentraler PV-Anlagen im gewerblichen und im Kraftwerkssektor. Der neue Wechselrichter ermöglicht mit seinem modularen Aufbau und den vielseitigen Installationsmöglichkeiten eine hohe Flexibilität bei der Planung von Großanlagen.

Die transformatorlose Wechselrichterserie, die bislang eine maximale Leistung von 33 kW hatte, wird mit der neuen Version auf 50 kW erweitert. ABB erfüllt damit die Forderung von Gewerbe- und Industriekunden nach dezentralen Anlagen mit geringeren Wartungskosten. Der neue Wechselrichter maximiert laut Angaben des Unternehmens die Anlagenrendite bei Großanlagen und steigert die Vorteile einer dezentralen Konfiguration. Flexibilität bei der Anlagenkonfiguration und -planung, einfache Installation und Inbetriebnahme und ein geringerer Wartungsaufwand machen die Geräte aus.

Im Vergleich zu zentralen Lösungen vereinfacht er durch sein geringeres Gewucht die Installation und Inbetriebnahme erheblich. Aufgrund der Fremdbelüftung mit Lüftern, die ohne Öffnen des Wechselrichters problemlos austauschbar sind, kann der Wechselrichter sowohl vertikal (Standardmontage) als auch horizontal mit einer speziellen Halterung montiert werden, die für einen Abstand zwischen dem Wechselrichter und der Montagefläche sorgt.

Der neue, dreiphasige String-Wechselrichter ist an seiner Dreiteilung erkennbar: einem zentralen Teil, der aus dem Wechselrichter-Leistungsteil besteht, und zwei seitlichen Feldern, das linke für den DC-Anschluss (der PV-Anlage) und das rechte für den AC-Anschluss (an das Netz). Damit ist er flexibler, da die DC- und AC-Komponenten zur Erfüllung spezifischer Anforderungen und sogar zur Nachrüstung getauscht werden können. Montage und Demontage werden erleichtert, da das Gesamtgewicht auf drei separate Einheiten verteilt ist. Auch die Wartung ist einfacher und kostengünstiger, denn das Wechselrichtermodul kann ausgetauscht werden, während die beiden anderen Module verdrahtet bleiben.

Einphasiger String-Wechselrichter für private Anlagen

Neben der Trio-Reihe hat ABB bei den einphasigen String-Wechselrichtern seiner Uno-Serie Gewicht und Größe reduziert. Damit soll bei PV-Anlagen im privaten Eigenheim die Kapitalrendite verbessert werden.

Die Serie ist gleich um vier neue Modelle erweitert. Eine einfache Installation, hohe Zuverlässigkeit und ein verbessertes Management zeichnen die Serie aus. Kompakter und leichter als die übrigen Geräte im Produktspektrum, lassen sich die neuen Uno-Wechselrichter leicht installieren. Alle Anschlüsse im unteren Teil des Wechselrichters sind leicht zugänglich – wie die für den PV-Generator und das Netz sowie der RS485-Kommunikationsanschluss. Aufgrund des Montageverfahrens, bei dem der Wechselrichter nicht geöffnet werden muss, und seiner Schutzart IP65 eignen sich die neuen Wechselrichter für den Einsatz und Betrieb in rauen Betriebsumgebungen.

Ein Steckplatz für Erweiterungskarten verbessert die Kommunikation mit der restlichen PV-Anlage. Besonders zu nennen ist hier die VSN300 Wifi-Speicherkarte, die den Betreibern privater und gewerblicher Anlagen eine moderne, kostengünstige Lösung zur Überwachung und Regelung der PV-Anlage bietet. Die Wifi-Karte fungiert als integrierter Datenspeicher, der Wechselrichter-Daten online an die Aurora-Vision-Plattform von ABB überträgt. Mit ihr können die Betriebsparameter angezeigt und die Firmware aus der Ferne aktualisiert werden. Eine Vor-Ort-Überwachung ist auch ohne Internetanschluss über die mobile Plant Viewer App für mobile Endgeräte oder über den integrierten Webserver möglich.

Die Leistung der neuen Wechselrichterserie wird durch eine Netzausfalloption weiter verbessert: Bei Stromausfall trennt sich der Wechselrichter aus Sicherheitsgründen selbst vom Netz. ABB plant die Erweiterung des Gerätes durch einen AC-Hilfsausgang, der direkt durch den Wechselrichter versorgt wird und Strom liefern kann, wenn der PV-Generator eine Solarleistung von 1,5 kW zur Verfügung stellt.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben