Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Phoenix Contact
Motoranschlussklemmen

0 Bewertungen

Verdrahtungsaufwand reduzieren

Phoenix Contact hat neue Vierstock-Reihenklemmen für den Motoranschluss herausgebracht. Dem Unternehmen zufolge lässt sich mit ihnen der Verdrahtungsaufwand reduzieren. Gewährleistet werden soll das durch eine einfache Potentialverteilung über einen Funktionsschacht auf jeder Etage. Ausgelegt sind die Klemmen für Nennquerschnitte bis 4 mm², bis zu 32 Amper und 600 Volt UL. Der Anschluss an sie erfolgt über simplen Push-in. So sollen sich zum Beispiel starre und flexible Leiter mit Aderendhülse ohne Werkzeug stecken lassen. Möglich wird das laut Phoenix Contact durch die um 50 Prozent verringerten Steckkräfte. Gesteckt werden können Leiter mit Aderendhülse von 0,25 bis 6 mm² und Leiter ohne Aderendhülse ab 0,2 mm².

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben