Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Technik kompakt

0 Bewertungen

Zuverlässige Leistungsübertragung

Text: Thomas Korb, Escha
Ab sofort lassen sich nicht nur Signale und Daten, sondern auch Power über die genormte M12x1-Schnittstelle übertragen. Steckverbinder und Verteiler ermöglichen auch bei Power-
Applikationen eine serielle Verkabelungsstruktur in der Feldebene.

Aufgrund der immer kompakter werdenden elektronischen Geräte ist in letzter Zeit die Nachfrage nach einer ebenfalls kompakten Leistungsversorgung kontinuierlich gestiegen. Viele Gerätehersteller wollen dabei auf die industriell bewährte M12x1-Schnittstelle zurückgreifen. Escha hat neue Anschlusstechnik und Verteiler entwickelt, die eine zuverlässige Leistungsübertragung über die genormte M12x1-Schnittstelle nach IEC 61076-2-111 ermöglichen.

Mit diesen Komponenten lässt sich eine serielle Power-Struktur umsetzen, die der Bus-Struktur folgt. Dazu haben sich im Markt zwei unterschiedliche Codierungen durchgesetzt: Auf der einen Seite existieren Komponenten mit S-Codierung, die sich insbesondere für Wechselstromanwendungen, also AC-Applikationen, bis 12 A / 630 V eignen. Auf der anderen Seite gibt es Komponenten mit T-Codierung, die für Gleichstrom­anwendungen, also DC-Applikationen, bis 12 A / 63 V ausgelegt sind.

Escha bietet sein gesamtes M12x1-Power-Portfolio in beiden Codierungen an. Es besteht aus Anschluss- und Verbindungsleitungen in unterschiedlichen Längen sowie Flanschen für Schaltschrankübergänge. Die Verteiler werden in den drei Bauformen T, h und H angeboten. Ein Alleinstellungsmerkmal der gesamten M12x1-Power-Produkte ist ihr Anschlussquerschnitt bis 2,5 mm².

Dieser ermöglicht im Gegensatz zu kleinen Querschnitten eine große Ausdehnung der Powerverteilung und – insbesondere bei Gleichspannungsverteilung – einen geringeren Spannungsabfall. Alle Power-Komponenten wurden von Grund auf neu entwickelt und erfüllen die hohen Anforderungen der Schutzklassen IP65 und IP67. Ihr Design ist so ausgelegt, dass sie die Anforderungen nach UL erfüllen und somit auch auf dem nordamerikanischen Markt eingesetzt werden können.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben