Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Versorgen & Verbinden

0 Bewertungen

Schutzschaltung für den Feuerwehreinsatz

Brennende Gebäude mit Photovoltaik-Anlage stellen für die Feuerwehr eine besondere Herausforderung dar: Die Leitungen vom Modul zum Wechselrichter stehen unter hoher Spannung. An beschädigten Leitungen, insbesondere wenn sie feucht vom Löschwasser sind, kann man sich durch einen Stromschlag verletzen. Auch bei Wartungs- und Reparaturarbeiten ist es sinnvoll, die Leitungen zwischen den PV-Modulen und dem Wechselrichter spannungsfrei schalten zu können. Eine zuverlässige Schutzmaßnahme ist das PVL-X-System von

<b>Spelsberg</b>

. Die fernbedienbare Feuerwehrschutzschaltung besteht aus der PVLS-Box mit einem motorbetriebenen DC-Lasttrennschalter und der Bedieneinheit PVLE-Box. Die PVLS-Box wird in unmittelbarer Nähe zu den PV-Modulen im Innen- oder geschützten Außenbereich installiert und führt die DC-Hauptstrangleitungen zum Wechselrichter.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben