Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Ausgelegt für den rauen Schleppketteneinsatz über mehrere Millionen Biegezyklen hinweg: die neue Cat7-Ethernet-Leitung aus der Nexans-Serie Motionline. Bild: Nexans
Cat7

0 Bewertungen

Leitung für hohe Biegebeanspruchung

Die neue Motionline-Cat7-Ethernet-Leitung von Nexans wird den hohen Ansprüchen der Industrie an die Datenübertragung gerecht, denn sie macht die Performance des 10-Gigabit-Ethernets für den fordernden Betrieb in Schleppketten verfügbar. Die Leitung ist bis 80 °C einsetzbar, beständig gegen Öl und Chemikalien, halogenfrei und flammwidrig sowie – wichtig für den Schleppketteneinsatz – sehr abriebfest. Mit einer maximalen Signalfrequenz von 600 Megahertz ist sie für Anwendungen wie den Anschluss hochauflösender High-Speed-Kameras zur Prozessüberwachung und Qualitätssicherung geeignet.

Die schleppkettentaugliche Cat7-Leitung erlaubt einen minimalen Biegeradius vom Zwölffachen ihres Durchmessers. Trotz der hohen Flexibilität ermöglicht sie über Millionen Biegezyklen hinweg eine sichere und störungsfreie Datenübertragung. Die High-Performance-Variante für mindestens fünf Millionen Biegezyklen verfügt über einen Gesamtgeflechtschirm aus Kupfer sowie über einen Geflecht- und einen Folienschirm um jedes Aderpaar. Für geringere mechanische Belastungen können Anwender auch eine kostengünstigere Ausführung ohne Geflechtschirm um die einzelnen Aderpaare wählen, die Dauerbelastung beträgt hier mindestens zwei Millionen Biegezyklen bei gleichem Biegeradius.

Beide Varianten der Motionline-Cat7-Schleppkettenleitung wurden im Nexans Motion Application Center getestet. Sie sind RoHS-konform (Restriction of Hazardous Substances) und nach UL (Underwriters Laboratories) und CSA (Canadian Standards Association) zugelassen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben