Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Kühlgeräte für Schaltschränke werden intelligenter: Sie liefern Standortinformationen, senken den Überwachungsaufwand und machen Fehler frühzeitig erkennbar. Bild: Rittal
Schaltschrankklimatisierung

0 Bewertungen

Schlaue Kühlgeräte

Text: Hans-Robert Koch, Rittal
Kühlgeräte für Schaltschränke werden intelligenter: Sie liefern Standortinformationen, senken den Überwachungsaufwand und machen Fehler frühzeitig erkennbar. Die Auswertung kann in der Cloud erfolgen und wird über Apps visualisiert.

Die Vernetzung von Kühlgeräten ermöglicht Betreibern und Herstellern neue Möglichkeiten für Condition Monitoring und Predictive Maintenance. Ein wesentlicher Aspekt ist die Standort­information: Bei vielen Kühlgeräten ist es wichtig, diese genau lokalisieren und organisieren zu können. Dadurch kann der Betreiber mobiles Condition Monitoring nutzen und sieht jederzeit den Zustand der Kühlung und Geräte.

Rittal hat für die Vernetzung von Kühlgeräten seine Serie Blue e+ mit einem neuen und sicheren Kommunikationsmodul ausgestattet. Darüber werden Daten wie die Temperatur oder der Gerätezustand in Protokollen wie OPC UA oder SNMP in eine Cloud übertragen. Ab 2017 wird die Lösung optional für Kühlgeräte der Blue e+ und TopTherm Generation und im weiteren Schritt ebenfalls für Chiller verfügbar sein.

Axoom, ein Plattformanbieter für Industrie 4.0, sorgt für das Zusammenführen, Auswerten und Aufbereiten der Daten aus den Kühlgeräten. So sendet Blue e+ über das Axoom Factory Gate Informationen an Rechner, in eine Private oder Public Cloud - je nach Anforderung des Kunden. Von dort werden sie dem Unternehmen zur zentralen Überwachung zur Verfügung gestellt. Der Gang an das Gerätedisplay ist mit der Lösung nicht mehr notwendig, denn Temperaturen, Auslastung und Systemmeldungen lassen sich von jedem Ort aus abrufen. Durch Predictive Maintenance melden die Geräte auch nötige Reparaturen oder Serviceeinsätze präventiv an. Das spart Zeit bei der Überwachung und erhöht die Betriebssicherheit der Fertigung.

Die Visualisierung der Daten erfolgt in Drehzahlmesser-Optik im Browser oder bequem per App von Rittal.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben