Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: TE Connectivity
Sibas-Serien ausgebaut

2 Bewertungen

Robuste Rechtecksteckverbinder

Text: TE Connectivity
Nach der Übernahme von Sibas kann der neue Inhaber ein erweitertes Portfolio robuster Rechteck-Steckverbinder anbieten. Bei den Einsätzen kommt auch die eigene Technik von gestanzt-geformten Kontakten zum Tragen.

Die neue Serie von Heavy Duty Connectors (HDC) von TE Connectivity bietet neben Standard- und kombinierten auch modulare Varianten und überträgt Daten, binäre Signale und Energie in einer Schnittstelle. Der elektrische Anschluss kann in Crimp-, Schraub- oder Federklemmen-Anschlusstechnik ausgeführt werden. Neben konventionell gedrehten Kontakten bietet der Hersteller zudem ein wachsendes Sortiment an Einsätzen an, die gestanzt-geformten Kontakte aus der TE-Dynamic-Serie umfassen. Damit wird dem Anwender ermöglicht, für den Geräteanschluss und die Verdrahtung innerhalb des Schaltschranks sowie die Verbindung an der Schaltschrankaussenwand die gleiche Kontakttechnik einzusetzen. Dementsprechend kann hier mit einheitlichen Verarbeitungswerkzeugen gearbeitet werden. Ein weiterer Kundennutzen wird über die Verarbeitbarkeit der Dynamic-Kontakte in der Bandversion über vollautomatische Standard-Crimpautomaten erreicht.

Aus Standardkomponenten lassen sich maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Anwendungen realisieren. Die Varianten umfassen einen Nennstrombereich von 5 bis 350 A, die maximale Kontaktzahl übersteigt 200 Pins. Die Steckverbindergehäuse bestehen vorwiegend aus Aluminiumdruckguss oder robustem thermoplastischem Kunststoff. Sie schützen die Steckverbinder gegen mechanische und umgebungsbedingte Einflüsse nach Schutzklassen IP65, IP68 und IP69K und erfüllen auch die Anforderungen an Outdoor-Verbindungen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben