Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: EAO
Drucktasten

0 Bewertungen

Design kann Leben retten

Text: Dave Kramer, EAO
In rauen Umgebungen muss man seinen Komponenten vertrauen können. Ein Hersteller bietet neue Drucktasten, die diesen harten Bedingungen trotzen und gleichzeitig gut aussehen.

Die Lösungen für Hauptbedieneinheiten mit ihren zentralen Kontroll-, Steuer- und Überwachungsfunktionen von EAO sind zuverlässig, intuitiv und sicher – auch bei komplexen Anforderungen. Der Hersteller bietet damit alle Funktionen einer Hauptbedieneinheit: Von Druck- und Leuchtdrucktasten, Leuchtmeldern, Not-Halt und Stopp Tasten über Pilzdrucktasten, Schlüssel- und Wahlschaltern bis hin zu Potentiometern, Hebelschaltern und Summern.

Dezentrale Bedieneinheiten in anspruchsvollen Industrieumgebungen funktionieren ebenfalls intuitiv und erfüllen in nächster Prozessumgebung wichtige Sicherheitsaufgaben bei voller Gewährleistung der Funktion. Um Gefahren auszuschließen, sind Bedieneinheiten von EAO 100-prozentig schalt- und überlistsicher – ebenso in rauen Umgebungen, bei extremen Temperaturen oder unter Einfluss von Flüssigkeiten und aggressiven Chemikalien.

Auch die mobilen EAO-Bedieneinheiten für die ortsunabhängige Steuerung und Kontrolle einzelner Maschinenfunktionen entsprechen vollumfänglich den Ansprüchen einer intuitiven und zuverlässigen Bedienbarkeit. Ob eindeutige Beschriftungen von Drucktasten oder klare Rückmeldeeigenschaften wie eine Ausleuchtung, die Funktionen sind für alle Umgebungen und widrigsten Bedingungen geeignet.

Kundenspezifische Anpassungen

Komplettiert wird das Produktangebot von HMI-Komponenten durch Value Added Services. Kundenspezifische Anpassungen der Komponenten wie Beschriftung, Ausleuchtung, mechanische oder elektrische Eigenschaften sowie spezielle Kabel- und Steckerkonfigurierungen realisieren individuelle HMI-Lösungen. Der Kunde kann unter den folgenden Kriterien auswählen:

  • elektrischen Auslegung: die richtige Spezifikation für jede Aufgabe

  • bevorzugten Betätigungsart: der am besten geeignete Gerätetyp

  • Konfiguration und Montageanforderungen: Design und Anordnung

  • speziellen Anforderungen: Ausleuchtung, Symbole und Zulassungen

HMI-Baureihen

Mit den Baureihen 14, 61, 71, 82 und 84 bietet der Hersteller ästhetisch ansprechende Produkte. Die neu entwickelte Baureihe 45 vereint Design, Robustheit, Funktionalität, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Zudem ermöglicht die Baureihe 45, Maschinenschnittstellen weit entfernt von der zentralen Steuerung einfach und zuverlässig in die Kommunikationsplattform einzubinden. Auch unter widrigen Umständen wird das Eindringen von Staub und Flüssigkeiten verhindert. Resistent gegen aggressive Reinigungsmittel, Öle, Laugen und andere chemische Stoffe, funktionieren Befehls- und Meldegeräte der Reihe laut Hersteller einwandfrei. Auch hohe Luftfeuchtigkeit und extreme Temperaturschwankungen beeinträchtigen die Funktionsweise nicht – selbst dann, wenn Staub oder Wasser mit hohem Druck auf die Bedieneinheiten einwirken. Die Baureihe 45 hat die Schutzart IP69K.

Durch die modulare Bauweise sind die HMI-Komponenten darüber hinaus passend aufeinander abgestimmt. Sie lassen sich einfach einbauen und auch leicht in dezentrale Systeme integrieren.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben