Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Steuern & Vernetzen

0 Bewertungen

Sicherheit in Serie

Text: Nicole Wittmann, A&D Fotos: Dominik Gierke; Pilz
Die Produktbezeichnung PNOZ steht für sichere Schaltgeräte aus dem Hause Pilz. Seit 25 Jahren sind Produkte der Familie bereits am Markt erhältlich. Nun rundet eine neue Reihe das Portfolio ab: PNOZcompact. Der erste Vertreter eignet sich vor allem für Maschinenbauer und Automatisierer, die in großen Stückzahlen fertigen.

„Wer PNOZ hört, denkt mittlerweile automatisch an Sicherheitsschaltgeräte“, sagt Pilz-Produktmanager Michael Schlecht. Seit 25 Jahren ist die Produktfamilie am Markt verfügbar. Nun ergänzt eine neue Reihe das Portfolio. So gehören zur PNOZ-Familie die Produkte der Reihen PNOZsigma, PNOZmulti und - neu - PNOZcompact. Erster Vertreter der neuen Reihe ist das PNOZ c1. Der Produktname PNOZ setzt sich aus dem Firmennamen Pilz, Not-Aus und zwangsgeführt zusammen. Zwangsgeführt steht dabei für die Technik, die im Relais verwendet wird, das heißt eine Zwangsführung der Ausgangskontakte. Allererster Vertreter war 1987 PNOZclassic. Die PNOZ-Sicherheitsschaltgeräte eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, zum Beispiel Not-Halt, Schutztüren, Zwei-Hand oder Lichtgitterauswertungen. „PNOZ als das Synonym für Sicherheitsschaltgeräte ist als Marke am Markt gesetzt“, betont Schlecht.

Quadratisch, einfach, gelb

Drei Eigenschaften zeichnen das neue Gerät PNOZcompact besonders aus: Es ist quadratisch, es ist gelb und es ist einfach zu montieren. „Das Produkt ist in der Bauform einfach gehalten und deshalb quadratisch“, erklärt Produktmanager Schlecht. Die gelbe Farbe trägt es als Markenzeichen für sichere Produkte aus dem Hause Pilz. Und eine werkzeuglose Installation macht die Montage der Sicherheitsschaltgeräte einfach: Zum einen lassen sie sich durch Aufschnappen auf der Hutschiene montieren, zum anderen mittels Push-in-Federkraftklemmen unkompliziert verdrahten.PNOZ c1 erweitert das bestehende Portfolio an PNOZ-Sicherheitsschaltgeräten im unteren Funktionsband, also im Bereich der Basisfunktionen, die minimal für eine Sicherheitsanwendung notwendig sind. „Mit der gesamten PNOZ-Familie bieten wir dem Anwender das komplette Funktionsspektrum“, erklärt Schlecht, „so kann er die für seine jeweilige Anwendung geeignetsten Produkte auswählen.“ Die Produkte der PNOZ-Familie unterscheiden sich in mehreren Punkten voneinander, zum Beispiel durch verschiedene Betriebsspannungsbereiche, durch eine unterschiedliche Anzahl an Kontakten oder durch die Art der Klemmenausführung.

Keine Abstriche bei Sicherheit oder Qualität

„Bei der Entwicklung des PNOZ c1 war uns ein Aspekt besonders wichtig“, merkt Produktmanager Schlecht an, „wir wollten keine Abstriche bei Sicherheit, Qualität oder Zuverlässigkeit machen.“ Das neue Sicherheitsschaltgerät erreicht Performance Level e gemäß EN ISO 13849-1 respektive Safety Integrity Level CL claim limit 3 nach IEC 62061. Es ist dafür ausgelegt, die Basisfunktionen Not-Halt oder Schutztür zu überwachen. Die Baubreite des PNOZ c1 beträgt 22,5 Millimeter. Es ermöglicht eine zweikanalige Beschaltung mit Querschlusserkennung, die entweder einen manuellen oder einen automatischen Start erlaubt. PNOZcompact verfügt über eine 24VDC-Versorgungsspannung. „Wir haben bewusst auf verschiedene AC-Spannungen, Weitspannungsnetzteile oder steckbare Klemmen verzichtet“, sagt Schlecht. Im Vordergrund stand eine funktionsoptimierte Auslegung. „Wir konzentrieren uns auf den Kern der Basisfunktion“, betont der Produktmanager. Damit folge Pilz den Anforderungen des Marktes. „Mit der gesamten PNOZ-Familie - PNOZcompact, PNOZsigma und PNOZmulti - bieten wir nun ein lückenloses Portfolio an“, merkt Schlecht an.

Selbsterklärende Abbildungen auf dem Gerät

Als erstes Sicherheitsschaltgerät der gesamten Familie verfügt das PNOZ c1 über ein seitlich auf dem Gerät abgebildetes Blockschaltbild mit Anschlussbeispiel. Auch auf anderen Produkten aus dem Hause Pilz war bisher schon ein Blockschaltbild abgebildet, jedoch ohne Anschlussbeispiel. „Der Kunde sieht nun zum Beispiel den Anschluss eines Not-Halt-Tasters in Kombination mit einem Start-Taster“, beschreibt Schlecht ein Beispiel. Das Ziel: Der Anwender soll sprachneutral an der Anlage jederzeit das Blockschaltbild ablesen können - ohne einen Stromlaufplan zu benötigen. „Die Abbildung ist selbsterklärend, so dass der Anwender keine zusätzliche Dokumentation benötigt“, ergänzt der Produktmanager. Ebenfalls auf dem Produkt abgebildet ist ein QR-Code, hinter dem ein Weblink hinterlegt ist, der mit einem Smartphone abgerufen werden kann. „Wünscht der Anwender weitere Informationen, die auf dem Gerät selbst nicht abgebildet sind“, erklärt Schlecht, „kann er darauf über das Internet zugreifen.“ Hinterlegt sind etwa das Datenblatt, die Bedienungsanleitung oder Zulassungsdokumente. Das erleichtert zum Beispiel dem Service-Techniker die Arbeit, wenn dieser an der Maschine oder Anlage steht und zusätzliche Informationen zum Schaltgerät benötigt. Der Vorteil, den der Zugriff auf die Online-Daten bietet: Die Dokumentation im Internet ist stets aktuell. Über ein und denselben Link am Produkt ist der Anwender so stets auf dem neuesten Stand. Künftig wird Pilz den QR-Code auch auf weiteren Geräten der PNOZ-Familie integrieren.

Zeit und Kosten sparend

Mit den Sicherheitsschaltgeräten der Reihe PNOZcompact wendet sich Pilz an jene Anwender, die Zeit und Kosten bei der Installation und im Wartungsfall sparen möchten. Das Produkt ist besonders gedacht für jene Maschinenbauer und Automatisierer, die in hohen Stückzahlen fertigen. Das Schaltgerät kommt etwa in kleinen Bearbeitungszentren, Dreh- oder Fräsmaschinen für Metall oder Holz oder auch Spritzgussmaschinen zum Einsatz. Im Fokus stehen Anwendungen, bei denen dieselben relativ einfach ablaufenden Funktionen immer wieder auftreten. „PNOZcompact gewährleistet eine einfache und zugleich zuverlässige Absicherung von Not-Halt oder Schutztür in Kleinstanlagen“, ergänzt Schlecht. So kann zum Beispiel eine komplette Umhausung mit einem Produkt der neuen Kompaktserie abgefragt werden. Die Sicherheitsschaltgeräte der Reihe PNOZcompact können in unterschiedlichen Branchen eingesetzt werden. „Wir wollen keinen Fokus auf spezielle Branchen oder Märkte legen, sondern adressieren bewusst alle“, sagt der Produktmanager. Internationalen Zulassungen - TÜV, UL oder CCC - erlauben den weltweiten Einsatz der Geräte. Mit dem Produkt spricht Pilz darüber hinaus auch diejenigen Anwender an, die mit Sicherheitstechnik wenig oder keine Berührung hatten. Das betrifft zum Beispiel Anwender in Ländern, in denen Sicherheitsanforderungen bislang nicht gesetzlich geregelt waren. Diese Länder orientieren sich zunehmend an geltendem internationalem Recht in anderen Ländern oder auch der Europäischen Union. PNOZcompact ermöglicht Anwendern aus diesen Ländern den einfachen Einstieg in die Technik. „Das Gerät ist selbsterklärend und erfüllt das Minimum an Funktionalität für eine Sicherheitsanwendung“, erklärt der Produktmanager.Auf der Hannover Messe 2012 hat Pilz das neue Produkt der Öffentlichkeit zum ersten Mal präsentiert. Die Resonanz war durchweg positiv, erinnert sich Schlecht. „PNOZ ist seit 25 Jahren am Markt vertreten, eigentlich denkt man da, die Produktfamilie ist schon komplett und dann gelingt es, doch noch mit einer Neuheit aufzuwarten“, sagt Schlecht. Einer weiter langjährigen, erfolgreichen Zukunft der PNOZ-Sicherheitsschaltgeräte scheint somit nichts im Weg zu stehen.

Die Zukunft ist auch grün

Ein weiterer Aspekt, der die Produktentwicklung prägen wird, sei die Energieeffizienz, ist Schlecht überzeugt: „Wir wollen immer weniger Energie verbrauchen und konzentrieren die Energie gleichzeitig auf immer weniger Fläche, auf immer weniger Volumen“, sagt Schlecht. Umweltgerechte Lösungen gehen in diesem Zusammenhang also einher mit der Miniaturisierung. PNOZ c1 ist ein Schritt in diese Richtung. Den eingeschlagenen Weg wird Pilz unter anderem mit weiteren PNOZcompact-Produkten weitergehen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben