Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Pilz erweitert die Steuerung PSSuniversal multi im Automatisierungssystem PSS 4000 um eine neue Variante
Steuern & Vernetzen

0 Bewertungen

Sicher bei Steuerungsaufgaben

Text: Text & Foto: Pilz
Bei der Überwachung von Sicherheitsfunktionen an Maschinen und Anlagen bieten Safety-Steuerungen einen Mehrwert, wenn sie auch Standardaufgaben lösen können.

Im Maschinenbau sind standardisierbare, modulare Steuerungslösungen gefragt, die einfach zu handhaben sind. Mit dem konfigurierbaren Steuerungssystem PNOZmulti von Pilz lassen sich intuitiv und unabhängig von der übergeordneten Steuerung, Sicherheitsfunktionen einfach erstellen und überwachen. Das Basisgerät der neuen Produktfamilie PNOZmulti 2 ist nur 45 mm breit. 20 sichere Eingänge, von denen bis zu acht als Standardausgänge konfigurierbar sind, sowie ein beleuchtetes Display sparen Zeit bei Konfiguration und Diagnose und reduzieren Engineering-Kosten. Zudem stehen verschiedene Erweiterungsmodule für den flexiblen Ausbau zur Verfügung. Das System erreicht PL e sowie SIL CL 3 und ist für den Einsatz ab drei Sicherheitsfunktionen konzipiert. Wenn die Anforderungen steigen bzw. Standard- und Sicherheitsapplikationen über eine Steuerung realisiert werden sollen, bietet Pilz die Steuerungen PSSuniversal multi an. Diese stehen in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Feldbusanschaltungen zur VerfügungVerfügungstehen Eine neue Variante von PSSuniversal multi kann über Profibus/Profisafe kommunizieren. Der Einsatz von PSSuniversal multi vereinfacht, laut Hersteller, zum Beispiel in CNC-basierten Steuerungsarchitekturen die Handhabung der Sicherheitstechnik. Anwender erhalten ein einheitliches Steuerungskonzept für die Maschinensicherheit sowie für die Achsüberwachung.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben