Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Panel PCs von R. STAHL HMI Systems mit schnellen CPUs sorgen für leistungsfähige Bedienlösungen z.B. in Pharma- und Chemieanlagen. Bild: STAHL HMI Systems
Panel PC mit Intel Atom E3845

0 Bewertungen

Vierfache Rechenleistung

Die neuen Panel PCs der Geräteplattformen Eagle und Manta von R. Stahl HMI Systems ermöglichen eine flüssigere Bedienung von Maschinen und Anlagen.

Die erhöhte Performance im Vergleich zur Vorgängergeneration verdanken die Systeme ihren modernen Hauptprozessoren, nämlich der Vierkern-CPU Atom E3845 von Intel mit 4 x 1.91 Ghz Taktfrequenz. Daneben sind die neuen HMIs mit 4 GB schnellem Arbeitsspeicher ausgestattet. Sie sind mit Displays von 10 Zoll bis zum Widescreen-Format 24 Zoll WU verfügbar, die in Full HD Inhalte darstellen. Selbst bei hochdynamischen Prozessbildern gewährleisten die HMIs eine gute Darstellung. Sämtliche Modelle eignen sich für den Einbau in Schalttafeln. Sie sind als Touchscreens erhältlich, lassen sich aber auch maschinenspezifisch mit Funktionstasten versehen.

Das Produktangebot deckt die Zonen 1, 21 sowie 2, 22 und Non-Ex-Anwendungen ab. Es stehen sowohl klassische Panel PCs als auch Thin Clients zur Verfügung. In Kürze werden zudem Modelle mit dualer Ethernet-Schnittstelle erhältlich sein, um auch voll redundante Anbindungen an Leitsysteme zu ermöglichen. Die im 22-Nanometer-Prozess gefertigten 64-Bit-Prozessoren aller neuen Eagle- und Manta-HMIs arbeiten energieeffizient und weisen eine Verlustwärme von 10 W TDP auf. Für industrielle Anwendungen wurden sie robust ausgelegt und für Temperaturen von -40 °C bis +85 °C auf der Platine und -40 °C bis +110 °C in den Prozessorkernen spezifiziert. Die übrigen Komponenten der Systeme sind verschleißarm und langlebig – wie gewohnt verbaut R. Stahl keine rotierenden Teile.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben