Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Siemens
Zwei Antennen für mehr Qualität

0 Bewertungen

Mobilfunkrouter für 3G- und 4G-Netze

Siemens erweitert sein Portfolio an Mobilfunkroutern der Familie Scalance M um zwei neue Geräte: Der Scalance M876-3 eignet sich für die Datenübertragung über drahtlose Breitband-Zugangstechniken der dritten Generation (3G). Dies sind in Europa die UMTS-Netze, in Nordamerika insbesondere EVDO-Netze (Evolution Data Optimized).

Mit dem M876-4 können Anwender wiederum Subnetze und Automatisierungsgeräte über den in Europa verbreiteten Mobilfunkstandard der vierten Generation, LTE (Long Term Evolution), anbinden. Die Router sind vielfältig einsetzbar: von industriellen Fernzugriffslösungen wie Teleservice über die Anbindung von entfernten Außenstationen in der Energieverteilung oder Wasseraufbereitung bis hin zu Applikationen mit hoher Bandbreite, wie sie bei der Videoüberwachung benötigt werden.

Neben dem integrierten 4-Port-Switch zum Anschluss von vier Endgeräten verfügen diese Mobilfunkrouter über je zwei Antennenanschlüsse. Dadurch können Anwender bei Funkübertragungen mehrere Antennen einsetzen und damit sowohl die Signalqualität als auch die Bandbreite erhöhen. Das Gehäuse ist kompakt gehalten und gleicht im Design der Simatic S7-1500, so dass Platz im Schaltschrank gespart wird. Außerdem verfügen die Router über je einen digitalen Ein- und Ausgang, zum Beispiel für den Aufbau von gesicherten VPN-Verbindungen mittels Schlüsselschalter. Um kurzfristige Ausfälle zu überbrücken, sind die Geräte mit einer redundanten Spannungsversorgung ausgestattet.

Der M876-3 unterstützt HSPA+ (High Speed Packet Access) und EVDO (Evolution Data Optimized). Dies ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 14,4 Mbit/s beim Downlink und 5,76 Mbit/s beim Uplink. Der Scalance M876-4 bietet über LTE bis zu 100 Mbit/s im Downlink und bis zu 50 Mbit/s im Uplink.

Mit den Mobilfunkroutern können Anwender sicher auf IP-basierte Endgeräte zugreifen. Dafür sorgen Funktionen wie die integrierte Firewall sowie die End-to-End-Verschlüsselung der Kommunikationsverbindung über einen VPN-Tunnel; zudem unterstützen die Geräte IPsec und OpenVPN.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben