Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Steuern & Vernetzen

0 Bewertungen

Messerundgang

Text: ODVA, PNO, EtherCat, Sercos, EPSG
Nicht nur die Anbieter von Automatisierungstechik, auch die Nutzerorganisationen der Branche hatten in den vergangenen Monaten alle Hände voll zu tun. Dementsprechend umfangreich haben sie auf der SPS/IPC/Drives 2011 ihre jüngsten Arbeiten, Initiativen und Projekte vorgestellt. A&D hat nachgefragt, wie die Messe gelaufen ist.

Messerundgang:

<b>Katherine Voss, Executive Director, ODVA:</b>

“Um die Ziele von Endanwendern, OEMs und Maschinenbauern bezüglich Nachhaltigkeit, Sicherheit und einfacher Integration kontinuierlich zu unterstützen, hat die ODVA auf der SPS/IPC/Drives verschiedene Initiativen vorgestellt. Inbesonders haben wir die Aufnahme eines Energieobjekts in Ethernet/IP angekündigt. Dadurch wird ein erster Schritt getan um beliebige Geräte in Energie-Management Systeme einzubinden. Weiterhin wurde eine ausführliche Anleitung zur Sicherheit von Ethernet/IP-Netzwerken veröffentlicht, die den Anwender, durch die Beschreibung bewährter Methoden, bei der Konfiguration seines Netzwerks unterstützt. Mit der OPC Foundation und Sercos International wurde zudem die neue Initiative zur Optimierung der Integration in Maschinen diskutiert.“

<b>Peter Wenzel, Geschäftsführer, Profibus Nutzerorganisation:</b>

„�?hnlich der verkündeten Rekorde bei der Aussteller- und Besucherzahl war die SPS/IPC/Drives 2011 auch für die PNO eine Messe der Superlative. Noch nie hatte unser Stand eine solch hohe Zahl an Mitausstellern erreicht - insgesamt waren es 90. Diese zeigten in 22 Einzelpräsentationen, unterstützt von der PNO mit sechs Technologiepräsentationen, eine Vielzahl von Innovationen rund um Profibus, Profinet und IO-Link. Highlight des Stands war eine Carrera-Bahn, welche anhand von Usecases Möglichkeiten zur Energieeinsparung mit Profienergy veranschaulichte. Besonderes Interesse fand auch die umfangreiche Multivendor-Wand sowie das Live-Modell eines Hochregallagers von Profinet, das den Besuchern dessen Vorteile sowie das Zusammenspiel mit anderen Techniken erläuterte.“

<b>Martin Rostan, Executive Director, Ethercat Technology Group:</b>

„ Für die Ethercat Technology Group ist die SPS/IPC/Drives der Höhepunkt der zweiten Jahreshälfte. Wir kommen immer wieder gerne im November nach Nürnberg - nicht umsonst wird die Jahreshauptversammlung auf dieser Messe abgehalten, denn sehr viele Mitglieder sind auch hier aktiv. Die Messe war sehr erfolgreich für uns und wir haben sehr viele und gute Kontakt geknüpft. Wir sehen die SPS/IPC/Drives auf einem guten Weg. Die Vielzahl der neuen Ethercat-Produkte die hier zum ersten Mal vorgestellt werden, zeigt, dass unsere Mitglieder das in ähnlicher Weise sehen.“

<b>Peter Lutz, Geschäftsführer, Sercos International:</b>

„An die SPS/IPC/Drives 2011 hatten wir im Vorfeld sehr hohe Erwartungen gestellt. Wir haben unseren Messestand um 40 Prozent vergrößert und zahlreiche neue Mitaussteller für unseren Gemeinschaftsstand gewonnen. Mit der Resonanz der Besucher waren wir insgesamt sehr zufrieden. Insbesondere die ersten beiden Tage waren sehr belebt - sowohl von der Besucherzahl her als auch von der Qualität der Gespräche. Teilweise ging es da bei dem einen oder anderen Besucher sehr ins Detail. Der dritte Tag hingegen war im Vergleich eher schwach. Vor allem in den Abendstunden ab etwa 17:00 Uhr wird es in den Hallen generell sehr ruhig. Dabei sagt die Mesago, die Besucher wünschten die längeren Öffnungszeiten. An dieser Stelle müsste man in diesem Jahr einfach nachbessern.“

<b>Stefan Schönegger, Vorsitzender, EPSG:</b>

„Analog zur Marktnachfrage stieg auch das Besucherinteresse an Powerlink und OpenSafety bei unserem achten Auftritt in Nürnberg. Die Zahl der erfassten Massekontakte legte um über 100 Prozent zu. Besuchermagnete waren ein Multi-Vendor-Tripod-Roboter und ein Exponat mit drehend montierter, über Schleifring angesprochener Antriebs- und Sicherheitstechnik sowie eine OpenSafety-Live-Demo. Auch die gezeigte Integration von Powerlink in Anybus-Module von HMS sorgte für lebhaftes Interesse.“

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben