Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Steuern & Vernetzen

0 Bewertungen

Kommunikation auf der Hannover Messe

Text: Text & Fotos: Profibus & Profinet International, Sercos International, Ethercat Technology Group
Netzwerkprotokolle gibt es einige und alle versprechen die richtigen Standards für die richtigen Anwendungen. Die entsprechenden Nutzerorganisationen stellen Fortschritte ihrer Technik und neue Lösungen traditionell auf der Hannover Messe zusammen mit ihren Mitgliedern auf Gemeinschaftsständen vor. Einige Organisationen haben A&D erzählt, wo in diesem Jahr ihre Schwerpunkte liegen und warum Messebesucher sie an ihrem Stand besuchen sollten.

Mit insgesamt 62 nationalen und internationalen Mitausstellern präsentiert die Ethercat Technology Group (ETG) Master-Systeme, Servoantriebe, Frequenzumrichter, I/O-Systeme, Encoder, Sensoren und Gateways sowie Implementierungs-Kits und -Services für Slave-Geräte, Software-Tools und Lösungen für Safety over Ethercat. Auf dem ETG Joint Booth werden über 360 Ethercat-Geräte gezeigt. Darüber hinaus sind auch wieder die 12,5-µs-Zykluszeit-Demo sowie der Multi Axis Presenter mit dabei. Bei letzterem handelt es sich um einen inoffiziellen Weltrekord: Mittels einer Steuerung werden 35 Achsen von 24 verschiedenen Herstellern synchron in einem Netzwerk betrieben.Die EtherCat Technology Group finden Sie in Halle 9, Stand D18

Im Rahmen der Field Communication Lounge ist die Nutzerorganisation Profibus & Profinet International (PI) auch in diesem Jahr wieder mit einem Gemeinschaftsstand auf der Leistungsschau in Hannover vertreten. Sowohl in Einzel- als auch in Technikpräsentationen zu den Themen Profibus, Profinet, Profisafe, Profienergy, Drives und IO-Link zeigen die Nutzerorganisation und die Mitaussteller verschiedenen Möglichkeiten PI-Technik anzuwenden. Besonderes Highlight ist eine Live-Demo bei der mit Hilfe eines Roboters die Wirkungsweise und Anwendungsmöglichkeiten von PROFIenergy demonstriert werden. Um den Besuchern etwas Abwechslung zu bieten, ist das Beispiel in eine Landschaft aus der Augsburger Puppenkiste eingebettet. Doch geht es um den industrielle Alltag, indem heute immer noch gigantische Mengen an Energie benötigt werden. Ein erheblicher Anteil wird hierbei in produktionsfreien Zeiten schlichtweg verschwendet. Mit dem herstellerunabhängigen Energiesparprofil lässt sich dies durch ein zielgerichtetes Abschalten von nicht benötigten Verbrauchern ändern. Dadurch kann der Anwender je nach Produktionsart bis zu 80Prozent Energie einsparen.Profibus & Profinet International finden Sie in Halle 9, Stand D76

Frei nach dem MottoWeniger Kabel, weniger Komplexität, einfachere Maschinenintegrationhat Sercos International (SI) in Zusammenarbeit mit der ODVA und der OPC Foundation einen konzeptionellen Ansatz entwickelt. Eine einheitliche Netzwerkinfrastruktur, in der Sercos-, TCP/IP-Telegramme und CIP-Nachrichten über ein Kabel laufen, reduziert Kosten und Komplexität für die Integration von Maschinen. Gleichzeitig können bevorzugte Produktanbieter und Automatisierungsgeräte beibehalten werden. Dazu hält Peter Lutz, Geschäftsführer von SI, einen Vortrag am 11. April im Forum Industrial IT, Halle 8, mit dem Titel „Trends in der Echtzeit-Kommunikation für den Maschinen- und Anlagenbau“.Sercos International finden Sie in Halle 9, Stand D80

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben