Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Kontron
Gestensteuerng

0 Bewertungen

Intelligenter Panel-PC

Text: Gerhard Zehethofer, Kontron
In der Smart Factory muss auch die Ausstattung smart werden; das gilt auch für Panel-PCs. Neben Gestensteuerung und drahtloser Kommunikation zählen ein wartungsfreier Betrieb ebenso wie die Möglichkeit, per austauschbarem Modul mehr Rechenleistung zu bekommen. Dieses Panel-PC-Konzept hat ein Hersteller umgesetzt.

In der Fertigungsindustrie sind hochintegrierbare Lösungen gefragt, die mit einem maximalen Lebenszyklus und attraktiven Betriebskosten punkten können. Bedienelemente für das industrielle Umfeld müssen sich in einem rauen Umfeld bewähren, gleichzeitig aber auch einfach zu integrieren und zu bedienen sein. Für dieses anspruchsvolle Umfeld hat Kontron seinen FusionClient entwickelt. Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Konnektivität sind wesentliche Merkmale der robusten Bedieneinheit, die technologisch auf den leistungsfähigen und flexiblen Kontron COM Express Modulen basieren.

Mit Handschuh und Gesten bedienbar

Über den FusionClient können Anwender in Echtzeit auf alle Daten zugreifen, die für Industrieprozesse notwendig sind. Der intuitive Multi-Touch Zugriff prädestiniert das Gerät für den Einsatz in Real-Time SCADA- und Manufacturing Execution Systems (MES)-Applikationen. Überwachungs- und Kontrollanwendungen lassen sich per Fingerzeig über die gläserne Multi-Touch-Oberfläche steuern. Ob mit oder ohne Handschuh gearbeitet wird, spielt für den FusionClient keine Rolle. Er ermöglicht zuverlässig den ganzheitlichen Blick auf den gesamten Produktionsprozess. Denn über das Gerät lassen sich sowohl einzelne als auch mehrere vernetzte Standorte überwachen. Unternehmen können auf diese Weise effizienter arbeiten und bei Bedarf fundierte und zeitnahe Entscheidungen treffen, die auf aktuellsten Auswertungen basieren. Das erhöht die Produktivität und kann im Wettbewerb die vielzitierte „Nasenlänge vorn“ bedeuten.

Der IIoT-ready Panel PC arbeitet mit der Projective Capacitive Touchscreen-Technologie (PCAP). Nutzer profitieren dadurch von einfachen und präzisen Steuerungsmöglichkeiten für die integrierten Applikationen und Maschinen. Die verschiedenen Modelle unterstützen nicht nur eine Vielzahl von Touch-Gesten, sondern sind auch für die reine Gestenerkennung ausgelegt, sodass eine direkte Benutzerinteraktion ohne jegliche Berührung der Touch Screens möglich ist.

Der gemeinsame Zugriff auf Operational-Technology-Daten mit internen oder Cloud-basierten Enterprise-IT-Systemen gewinnt im industriellen Umfeld immer stärker an Bedeutung. Um diesen Anforderungen an eine umfassende Datenvisualisierung gerecht zu werden, ist der FusionClient WiFi-fähig. Das ermöglicht eine nahtlose Konnektivität mit einer Vielzahl von Anlagen, Maschinen sowie anderen Geräten, die in eine Produktionsumgebung eingebunden sind.

Die Zukunft im Blick

Bei der Produktstrategie für seine Industrial Computer Plattform legt Kontron den Schwerpunkt auf zwei Konzepte: Wartungsfreies Design und Forever Young. Mit einer passiven Kühlung ohne Lüfter, SSD anstelle von rotierenden Medien und Supercaps statt Batterien für RTC-Backups (Echtzeituhr), verfügt das HMI über wartungsfreie Elemente. Das ermöglicht auch unter schwierigen Umweltbedingungen den Einsatz in Industrieumgebungen. Das Konzept Forever Young basiert auf einem flexiblen Modulkonzept für den FusionClient. Auf diese Weise lassen sich einzelne Module einfach austauschen und auf Prozessoren der nächsten Generation hochskalieren. Das schützt einmal getätigte Investitionen und optimiert die Betriebskosten.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben