Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Der Wireless Access Point APX330 von Insys verbindet Medizingeräte, Monitore und Kameras mit der Telemed-Groundstation. Bild: Insys
WLAN in der Luftfahrt

0 Bewertungen

Leben retten per Wireless

Der neue Wireless Access Point APX 330 von Insys Aero hält Einzug in ukrainische Rettungshubschrauber: Dort verbindet der WLAN-Access-Point medizinische Geräte wie einen Patientenmonitor oder Kameras über die Satcom-Anlage mit der sogenannten Telemed-Groundstation im Krankenhaus.

Das System soll es Ärzten oder Sanitätern der Flugrettung ermöglichen, alle Arten von Patientendaten in Echtzeit an stationäre Aufnahmeeinrichtungen zu übermitteln. Die Architektur und Software-Features des APX330, der speziell für IFE- und Connectivity-Anwendungen in der Luftfahrt entwickelt wurde, erfüllen sowohl die Anforderungen für kleine WLAN-Anwendungen als auch für paralleles Multimedia-Streaming in HF-Umgebungen. Der Access Point wird an die Stromversorgung des Satcom-Systems und per Ethernet-Schnittstelle an das Satellitenmodem angeschlossen. Um die Sicherheit der Patientendaten zu gewährleisten, überträgt der APX330 die Daten mittels der Scotty Communication Plattform (SCP) über das Inmarsat Satellitennetzwerk in das betreffende Krankenhaus. Für die Anwender selbst soll das System völlig transparent arbeiten, da der Access Point bei Bedarf mit integrierten Routing-Funktionen selbstständig die Satellitenverbindung herstellt. Die Benutzer sollen dadurch wie gewohnt die Endgeräte nutzen können, ohne sich um die Verbindungsaufnahme kümmern zu müssen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben