Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Multitouchpanel

0 Bewertungen

Bedienen mit Blick auf die Anlage

Text: Keba; Simone Käfer, A&D
Manche Maschinenprozesse sollte der Bediener nicht aus dem Auge lassen. Auch nicht, wenn er schnell am Bedienpanel etwas einstellen muss. Bei Touchpanels durchaus eine Herausforderung. Ein Hersteller bietet nun ein fühlbares Panel an, mit dem die Maschine in Echtzeit angesteuert werden kann.

Multitouchpanels erleichtern einiges im laufenden Betrieb – unter anderem den kommenden Generationensprung. Nur verwehrt die hübsche, glatte Oberfläche den Blick auf die Maschine, denn der Anwender muss genau hinschauen, welche Stelle des Bedienfeldes er berührt. Das österreichische Unternehmen Keba hat das Problem erkannt und bietet seine Panel­linie KeTop APxx mit aufgedruckten, haptischen Elementen an. Sie geben dem Bediener taktile Orientierung, da er die Position im User Interface erfühlt. Mit Hilfe dieser haptischen Wahrnehmung ist es nun trotz einer Multitouch-Oberfläche möglich, seinen Blick auf die Maschine zu richten und diese wie gewohnt zu bedienen.

Außerdem bietet die Serie einen RealTime Multitouch und dazugehörige Widgets, die Handbewegungen sicher und direkt in Maschinenaktionen übertragen. Dadurch ersetzen die vordefinierten RealTime Widgets mechanische Bedien­elemente. Ein weitere Anlehnung an moderne Consumertechnik sind Wischgesten, wie man sie von Smartphone und Tablet kennt: Zum Beispiel wird durch ein Wischen mit einem Finger nach rechts die Maschine vertikal verfahren.

Übertragen statt Programmieren

Die in der Software KeStudio ViewEdit integrierten Multitouch-Gesten und die vielfältigen grafischen Möglichkeiten erlauben eine einfache und schnelle Erstellung von neuen HMI-Applikationen. Der graphische Editor basiert auf dem neuesten Java 8 mit JavaFX. Der grafische Designer, View­Edit, beinhaltet vielfältige grafische Möglichkeiten, mit denen sich Applikationskonzepte, Multitouch-Gesten und Animationen einfach und zeitsparend umsetzen lassen. Vorgefertigte Widgets, Apps und Tools werden mit einem einfachen grafischen Editor vom Notebook auf das Multitouch Panel übertragen. Auf diese Weise kann der Anwender auch ohne Programmierkenntnisse moderne Visualisierungskonzepte realisieren und die Projektierzeit beschleunigen.

Die Kombination aus robusten CFast- und günstigen SD-Karten – angepasst an die geforderten Aufgaben – sorgt für ein ausgewogenes Preis/Leistungsverhältnis beim Speicher. Durch die hohe grafische Performance des Systems reagiert das User Interface sehr schnell auf Bedienereingaben. Die Montage des Panels kann mittels Snap-In-Verriegelung von nur einer Person durchgeführt werden.

Individuelles Gestalten

Grafische Effekte wie Schatten, Unschärfen, Reflexionen, Transitionen oder 3D-Effekte werden durch eine integrierte hochperformante GPU eingesetzt, ohne dabei die CPU zu belasten. Über einen zentralen Styling Mechanismus können Anwender die Visualisierung nach ihren Designwünschen gestalten. Jedes gewünschte Corporate Design lässt umsetzen bei Farbe, Logo und Erweiterungspanele.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben