Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Steuern & Vernetzen

0 Bewertungen

60 Sekunden mit...

Text: Fragen & Fotos: Mathis Bayerdörfer, A&D
...Hakan Yilmaz über die Entwicklung des Niederspannungs-Safety-Spektrums bei ABB seit der Übernahme von Jokab Safety.

A&D: Die Eingliederung des Jokab-Safety-Portfolios in das Produktspektrum von ABB ist einige Zeit her. Was hat sich seitdem getan, Herr Yilmaz?

Hakan Yilmaz: Ich bin seit drei Jahren bei ABB, quasi als erster deutscher Vertriebsmitarbeiter für das Jokab-Safety-Programm. Seitdem hat sich einiges getan, angefangen bei einem optisch durchgängigen Portfolio. Die Komponenten sind jetzt eindeutig als ABB-Produkt erkennbar, tragen aber immer noch die gelbe Linie für Safety.

Wurde dieses Safety-Spektrum bereits eigenständig erweitert?

Ja. Wir haben unter anderem neue mechanische Schalter aufgenommen, mit denen wir sogar Anwendungen im Bereich Heavy Duty und Mining abdecken können. Zudem gibt es jetzt auch Edelstahlvarianten für die Lebensmittelindustrie. Somit haben wir es mit dem Portfolio gerade in der Sensorik geschafft, neue Sparten anzugehen.

Haben Sie auch neue geografische Märkte im Blick?

Wir sind natürlich mit allen Mitteln bestrebt, neue Regionen anzugehen. Deutschland ist aber nach wie vor der wichtigste Markt und gibt an, wo die Reise hingehen soll.

Welche Rolle spielt die Niederspannungs-Safety innerhalb des ABB-Portfolios?

Die Safety-Produkte im Bereich Low Voltage sind primär für den Anlagen- und Maschinenbau ausgelegt und bieten als kompakte Lösungen hohe Flexibilität - genau das was der Anwender fordert. Dabei präsentiert sich unser Safety-Angebot als durchgängiges Konzept: vom Relais bis hin zur komplexen Sicherheitssteuerung. Mit der Pluto-SPS aus dem Jokab-Portfolio schließen wir diesen Kreis.

Gibt es auch neue Mitglieder in der Pluto-Familie?

Ja. Wir haben auf der Hannover Messe die Pluto-O2 vorgestellt. Sie lässt sich als dezentrales Feldbusmodul oder auch als Kontakterweiterung im Schaltschrank einsetzen. Weiterhin neu sind die Pluto-Modelle D45 und D20 mit Baubreite 45 und 90 mm. Die Vorteile für den Anwender reichen wie bei allen Pluto-Modellen von einer schnellen Inbetriebnahme über einfache Vernetzung bis hin zu kostenloser Software.

Wie sieht es auf der Sensorik-Seite aus?

Dort haben mit der Einführung von AS-ieinen Schritt in Richtung dezentrale Überwachung und Diagnose gemacht. Das Portfolio beinhaltet unter anderem einen Not-Aus, den man direkt über AS-i anschließen kann, eine Zweihandsteuerung oder einen Zustimmschalter. Um das Programm abzurunden, haben wir auch ein AS-i-Netzteil eingeführt.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben