Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Projektieren & Planen

0 Bewertungen

"Wir ändern die Spielregeln"

Text: Fragen: Mathis Bayerdörfer, A&D Foto: Bosch Rexroth
Für sein Konzept Open Core Engineering hat Bosch Rexroth den Hermes Award 2013 erhalten. Was das Engineering von Bosch Rexroth so ausgezeichnet macht, erklärt Lucas Wintjes, Geschäftsleitung Vertrieb und Branchenmanagement Fabrikautomation.

A&D: Welcher Ansatz steckt hinter Open Core Engineering?

Lucas Wintjes: Open Core Engineering steht für das komplette Engineering-Angebot von Bosch Rexroth. Auf der Basis von offenen Standards bringt es Software-Tools und Funktionspakete in einem durchgängigen Lösungsangebot zusammen. Eine neue Schnittstellentechnik verbindet dabei die bislang getrennten Welten von Automatisierung und IT und schlägt die Brücke zwischen der SPS- und der Hochsprachenprogrammierung. Mit diesem Ansatz kombiniert Bosch Rexroth Effizienz im Software-Engineering mit deutlich höheren Freiheitsgraden.

Wo liegt die große Freiheit für den Anwender?

Mit unserem Engineering-Konzept können Maschinenbauer Software-Funktionen neben den gängigen SPS-Sprachen der IEC 61131-3 auch in einer Vielzahl von Hochsprachen und für unterschiedliche Geräteplattformen erstellen. Zudem haben Anwender über die Schnittstelle Open Core Interface erweiterten Zugriff bis auf den Kern der Rexroth-Steuerungen. Damit sind sie in der Lage, individuelle Software-Funktionen auf Basis ihres Prozesswissens selbst umzusetzen und sich so am Markt zu differenzieren.

Was machen Sie anders als bereits auf dem Markt verfügbare Lösungen?

Bosch Rexroth ändert mit diesem neuen Ansatz die Spielregeln für das Software-Engineering. Bisher können Maschinenbauer über die SPS nur auf definierte Steuerungsfunktionen zugreifen. Um eigene Funktionen außerhalb des SPS-Kontextes im Steuerungskern zu realisieren, benötigten sie stets die Unterstützung des Steuerungsherstellers. Mit Open Core Engineering können sie ihre Ideen jetzt komplett mit eigenen Ressourcen umsetzen. Als erster Hersteller ermöglicht es Bosch Rexroth mit dem Open Core Interface, Steuerungsfunktionen unabhängig von der Programmiersprache zu verwenden: Hochsprachenbasierte Anwendungen haben unter Verwendung unterschiedlicher Programmiersprachen und Entwicklungsumgebungen vollständigen Zugriff auf alle Steuerungs- und Antriebsfunktionen. Maschinenbauer können beispielsweise Apps für Apple iOS oder Google Android schreiben und so Smart Devices für innovative Diagnose- und Bedienkonzepte nutzen.

Welche Rolle spielt dabei die Expertise von Rexroth in den Bereichen hydraulische, pneumatische und elektrische Antriebstechnik?

Das physikalische Wissen in den verschiedenen Antriebskonzepten nutzt Bosch Rexroth, um das Engineering - auch für übergreifende Lösungen - so effizient wie möglich zu machen. Open Core Engineering bietet umfangreiche branchen- und technologiespezifische Funktionspakete. Bei der Hydraulik beispielsweise ist die langjährige Anwendungserfahrung in praxisgerechte Regelungs-Software integriert. Die entsprechend vordefinierten Funktionsbausteine brauchen Anwender nur noch zu parametrieren.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben