Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Eaton
Projektieren & Planen

0 Bewertungen

RICHTIG oder FALSCH, Herr McDonnell?

Text: Fragen: A&D
Craig McDonnell, Leiter der Business Unit Automation bei Eaton, stellt sich den fünf Thesen der A&D-Redaktion zum Thema Marketing- und Verkaufsstrategien für die Automation.

Die klassischen Ps - Price, Product, Place und Promotion - sind immer noch essentiell im Bereich Marketing.Richtig.Jedoch denke ich, dass man diese Begriffe noch um die Schlagworte Leistung, Kunde und Beziehungen erweitern sollte.

Die Denkweise der Kunden hat sich vom Blick auf den Preis zur Betrachtung der Total Cost of Ownership komplett verändert.Falsch, ich glaube, dass zurzeit eine Vermischung im Markt stattfindet. Je näher ein Unternehmen an den Kunden rückt, desto stärker stehen die Gesamtkosten im Fokus. Je weiter weg beide voneinander sind, desto weniger wird über die Gesamtkosten gesprochen.

Ein Industrieunternehmen ohne Facebook-Seite hat keine Zukunft.Falsch, wirtschaftliche Beziehungen finden auf der persönlichen Ebene statt. Geschäftsbeziehungen entwickeln sich aber auch über viele verschiedene Kanäle und Wege. Ich denke, dass es eine Mischung aus beidem wird.

Wenn Produkte sich mehr und mehr gleichen, ist vor allem die Marketing-Strategie entscheidend.Falsch, weil sich die Produkte nie völlig gleichen werden. Ich denke, wir werden stets unterschiedliche Lösungen sehen und müssen deshalb eine tiefe und detaillierte Marketing-Analyse durchführen.

Marketing- und Verkaufskonzepte sind auf der ganzen Welt gleich.Falsch, ich denke, es gibt einen globalen Ansatz, der aber eine lokale Abwicklung braucht und vor allem auch die Verbindungen vor Ort zu den Unternehmen. Das macht den Unterschied aus.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben