Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Rommel Canlas, iStock
Simulation

4 Bewertungen

Die Fabrik mit virtuellen Augen sehen

Ursprünglich aus der Gaming-Szene erobert die Oculus Rift derzeit die Industrie. Mit einer speziellen Software ermöglicht sie einem, virtuell durch die eigene visualisierte und simulierte Fabrik zu gehen – und ganz in die Anlage einzutauchen.

Die Firma Machineering verspricht seinen Kunden eine neue Dimension der Visualisierung: Die VR-Brille Oculus Rift ist nun in die Software IndustrialPhysics integriert. So können Kunden ihre visualisierten Anlagen nicht mehr nur am Bildschirm sehen und die Abläufe kontrollieren, sondern mithilfe der Oculus virtuell durchlaufen und diese noch realer erleben.

VR-Brille im Industrieumfeld

Die Oculus Rift gilt als Vorreiter unter den VR-Brillen. Ursprünglich als Tool für die Gaming-Industrie gedacht, hat Machineering als einer der ersten die Brille im Industrieumfeld in die firmeneigene Software integriert. Auch wenn sie ursprünglich für Endkunden entwickelt wurde, profitieren auch Firmenkunden genau von diesen Vorteilen. Die Brille lässt sich schnell und intuitiv bedienen und ist erschwinglich. Sie ist nicht mehr so wuchtig wie die ersten VR-Brillen und auch für Brillenträger durch variable Sichtabstände geeignet. Durch den kompakten, integrierten Bildschirm kann sie mittels ihres geringen Gewichts über einen längeren Zeitraum getragen werden. Neben dem visuellen Effekt gehört auch das auditive Erlebnis dazu: Die beiden integrierten Headsets sorgen für einen 360°-Sound. Um das ganzheitliche System abzurunden, sorgen OLED-Displays für ein breites Sichtfeld von 110 ° in Full-HD-Auflösung. Ein integrierter Sensor sorgt dafür, dass die Oculus Rift sowohl im Sitzen als auch in Bewegung verzögerungsfrei eingesetzt werden kann.

Visualisierung der Anlage

Bisher konnten die entsprechenden Maschinen, Anlagen oder Teile auf dem Bildschirm entwickelt, verbessert und überwacht, der Materialfluss überprüft und Störungen schnell und punktuell lokalisiert werden.

„Wir sind sehr stolz, als einer der ersten B2B-Anbieter für Simulationslösungen die VR-Brille Oculus Rift in unsere Software integriert zu haben. Unsere Kunden sind somit der Konkurrenz immer einen Schritt voraus“, so Georg Wünsch, Gründer von Machineering. Neben der alltäglichen Überwachung der Anlagen profitieren die Machineering-Kunden auch in einem weiteren Bereich von der Ergänzung: Wenn Anlagen und Produktionsstätten den eigenen Kunden präsentiert werden sollen, werden sie einen bleibenden Eindruck durch die außergewöhnliche Art und Weise der Präsentation hinterlassen.

Live erleben können Sie diese Integration der VR-Brille Oculus Rift auf der SPS IPC Drives in Nürnberg am Stand von Machineering (Halle 1, Stand 424).

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben