Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Panorama

0 Bewertungen

VDMA nennt Rekordzahlen für die Robotik

„Wir freuen uns über ein ganz außerordentliches Geschäftsjahr 2011 und sind auch mit den aktuellen Auftragseingängen sehr zufrieden“, sagt Michael Wenzel, Geschäftsführer der Reis-Gruppe und Vorstandsvorsitzender des

<b>VDMA</b>

-Fachverbands Robotik + Automation. „Die deutschen Hersteller von Industrieller Bildverarbeitung, von Montage- und Handhabungstechnik sowie von Robotik verzeichneten mit 35 Prozent das stärkste Umsatzwachstum aller Zeiten auf 10,2 Milliarden Euro. Der Branchenumsatz hat damit den des Jahres 2008 von 9,3 Milliarden Euro weit hinter sich gelassen“, berichtet Wenzel. Für 2012 rechneten die Hersteller mit einem soliden Wachstum von vier Prozent. Die Hersteller von Industrieller Bildverarbeitung steigerten ihren Umsatz um 20 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Die Branche hatte schon 2010 das Vorkrisenniveau übertroffen, während die Robotik sowie die Montage- und Handhabungstechnik erst 2011 neue Spitzenumsätze erzielten. Die Robotik erreichte mit einem Rekordwachstum von 43 Prozent ein Umsatzvolumen von 2,8 Milliarden Euro. Auch die Montage- und Handhabungstechnik erreichte mit einem Plus von bislang einmaligen 36 Prozent einen neuen Spitzenwert von 5,9 Milliarden Euro. Der Umsatz im Inland erhöhte sich um rund 30 Prozent und damit bleibt Deutschland der stärkste und wichtigste Markt für die deutsche Robotik. Auch die Umsätze in den europäischen Ländern erhöhten sich 2011 insgesamt überdurchschnittlich. „Damit hat Europa seine Stellung als größte Exportregion für die deutschen Hersteller wieder gefestigt“, so Wenzel.Die deutschen Maschinen-und Anlagenbauer zeigten sich auf der diesjährigen Hannover Messe positiv gestimmt. „Diese Messe - als Konjunkturbarometer für den Maschinenbau - lässt uns optimistisch in das zweite Halbjahr blicken“, sagt Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des
<b>VDMA</b>

. Auch die deutschen Antriebstechniker bewiesen ihre Lösungskompetenz beim Thema Industrieautomation. „Mit unseren Bausteinen, Komponenten und Systemen der Automatisierungstechnik werden energieeffiziente Automationslösungen ermöglicht“, so Hartmut Rauen, Geschäftsführer der VDMA- Fachverbände Antriebs- und Fluidtechnik. Ob Energieeffizienzmotoren, verbesserte Pneumatik oder intelligent steuerbare Linearachsen - deutsche Anbieter überzeugen mit ihren ganzheitlichen Engineering-Lösungen. „Das Partnerland China, als wichtiger Absatzmarkt, ist vor allem auch an solchen greentelligence-Lösungen interessiert“, sagt Rauen. Die deutschen Anbieter passen sich auf die jeweiligen Marktbedürfnisse an. „Die Industrial Automation überzeugt auch in diesem Jahr als internationale Technikplattform. Wichtig ist für uns, die Maschinenbaulösungen - gerade auch die Energieeffizienztechnik - der Politik zugänglich zu machen“, erklärt Rauen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben