Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Kuka
Kuka-Coaster

0 Bewertungen

Spaß auf einem neuen Level

Rasante Beschleunigungen, wilde Drehungen oder überraschende Überkopffahrten: Ein Ritt mit dem Kuka-Coaster ist jedes Mal eine neue Überraschung und sorgt für Adrenalin und Spaß. 2002 hat das Unternehmen das Fahrgeschäft erstmals auf der Hannover Messe Industrie der Welt präsentiert. Auf der diesjährigen IAAPA Attractions Expo, der Fachmesse für Vergnügungsparks und Fahrgeschäfte in Orlando, Florida, hat der Augsburger Roboter- und Anlagenbauer nun die neue Generation des Fahrgeschäfts vorgestellt. Der Coaster ist ein sechsachsiger Industrieroboter, an dessen Arm eine Gondel für zwei Personen montiert ist. Er bietet dem Fahrgast frei programmierbare Kombinationsmöglichkeiten, sodass er nie weiß, was ihn als nächstes erwartet. Denn im Gegensatz zu einer klassischen Achterbahn, bei der der Schienenverlauf die nächsten Bewegungen des Wagens erahnen lässt, überrascht der Coaster seine Passagiere mit immer neuen, ungeahnten Drehungen und Wendungen. Die sechs Freiheitsgrade des Roboters ermöglichen hohe Beweglichkeit und ein dreidimensionales Fahr-Erlebnis.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben