Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Sercos
SPS IPC Drives

0 Bewertungen

Sercos präsentiert SoftMaster-Demo

Sercos zeigt während SPS IPC Drives in Halle 2, Stand 440, seine SoftMaster-Demo. Diese basiert auf einem Sercos III SoftMaster-Core, der in Kooperation mit Bosch Rexroth entwickelt wurde und als Open Source Software zur Verfügung gestellt wird. Durch den SoftMaster kann auf einen spezifischen Sercos-III-Masterbaustein in Form eines FPGAs oder ASICs verzichtet werden. Statt der speziellen Feldbus-Hardware kommt ein Standard-Ethernet-Controller zum Einsatz, und die Sercos-III-Hardware-Funktionen werden in einer host-basierten Treibersoftware emuliert. Mit diesem Implementierungsansatz wird für eine große Zahl an Applikationen ein ausreichendes Echtzeitverhalten sichergestellt. Kommt ein Ethernet-Controller zum Einsatz, der mehrere Queues und Telegramm Scheduling beherrscht, können bei Synchronität und Verfügbarkeit sogar Werte erzielt werden, die im Bereich eines hardware-basierten Masters liegen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben