Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
So soll das neue Verwaltungsgebäude von Schaeffler in Fort Mill aussehen (Fotomontage). Bild: Schaeffler
Expansion in den USA

0 Bewertungen

Schaeffler stürmt Fort Mill

Knapp 84 Millionen Euro hat Schaeffler in den Auf- und Ausbau von zwei Werken in Ohio investiert, um der weltweit steigenden Anfrage nach Systemen und Komponenten zu begegnen.

In Fort Mill, der Schaeffler-US-Zentrale, wird eines der beiden Werke für rund 31,6 Millionen Euro modernisiert, um mehr Raum für die Produktion zu schaffen. Zusätzlich entsteht hier ein Neubau mit Konferenz-Zentrum, Büros und einem Betriebsrestaurant. Durch die Erweiterung kommen zu den 1200 beschäftigten Mitarbeitern weitere 100 hinzu. Produziert werden Wälzlager, Lagerkomponenten und Nockenwellenversteller. Bis zum Herbst 2017 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden und die Produktion in der erweiterten Werkshalle anlaufen.

Das 1700 Mitarbeiter starke Werk LuK USA LLC in Wooster hat eine Investition von etwa 52 Millionen Euro erhalten. Auch hier entstehen neue Produktionsflächen, Büroräume und zusätzlicher Platz für Versand auf insgesamt 8500 Quadratmetern. Damit wird der Standort 250 Mitarbeiter mehr beherbergen können. Der Standort stellt unter anderem Komponenten für Automatikgetriebe, Drehmomentwandler und Wandlerüberbrückungskupplungen für die Automobilindustrie her. Die Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau erfolgt im Juni 2016, die Fertigstellung ist für 2017 geplant.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben