Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: washington.edu
Video

0 Bewertungen

Roboter-Hand mit menschlicher Motorik

Daumen hoch, einzelne Finger berühren, kleine Bälle oder sogar CDs greifen. Die von Forschern der University of Washington entwickelte Roboter-Hand hat ein erstaunliches menschliches Geschick.

Forscher der University of Washington haben eine sehr detaillierte und menschenähnliche Roboter-Hand entwickelt. Das Modell basiert auf den 3D-Scans des Skeletts einer menschlichen Hand und ist aus künstlichen Knochen mit Hilfe vom 3D-Druck hergestellt worden. Den Wissenschaftlern zufolge ist beim Festhalten eines Objektes ein eigenhändiges Bearbeiten möglich, ohne dass dafür ein taktiles Feedback notwendig ist. Die beiden Forscher Zhe Xu und Emanuel Todorov stecken hinter dem biomimetischen Design, das künstliche Gelenke sowie Gelenkkapseln inkludiert. Angetrieben werden die Muskeln der Prothese durch Servomotoren und Dynamixel. Ältere Modelle hatten eine mangelhafte Feinmotorik. Das kam daher, da sie bisher Scharniere nutzten, um den natürlichen Aufbau einer Menschenhand zu vereinfachen.

Starke Spectra-Fasern halfen diesem Modell einer menschlichen Hand die benötigten Bänder und Sehnen zu simulieren. Diese stabilisieren die Gelenke und kontrollieren ihre Bewegungsreichweite. Das Material ist extrem leicht und etwa 15 Mal stärker als Stahl. Um das Gewebe zu reproduzieren, haben die Wissenschaftler durch Laserschnitt erzeugte Gummistücke eingesetzt. Die Eingaben erfolgen, wie im Video sichtbar, über einen Handschuh-Controller.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben