Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Eine Modellansicht des Technologiezentrums, das Anfang nächsten Jahres bezogen werden soll. Bild: Physik Instrumente
13 Millionen Euro

0 Bewertungen

Physik Instrumente investiert in neues Technologiezentrum

Nach einem Jahr Planung legt Physik Instrumente den Grundstein für den Bau eines Technologiezentrums am Hauptsitz des Unternehmens in Karlsruhe.

In seiner Rede vor Gästen aus Politik und Wirtschaft zeigt sich Dr. Karl Spanner, Firmengründer und Vorsitzender der Geschäftsführung, zuversichtlich: „Wir haben es trotz zahlreicher Auflagen geschafft, in dieser Zeit etwas zu erreichen.“

Knapp 400 Mitarbeiter sind am Standort Karlsruhe beschäftigt, 200 weitere sollen im neuen Gebäudekomplex auf 9600 Quadratmetern Platz finden. Das Technologiezentrum soll Labor- und Klimaräume sowie einen Schulungssaal bieten und darüber hinaus mehrere Entwicklungsabteilungen vereinen, die bisher auf verschiedene Gebäudeabschnitte verstreut waren. 13 Millionen Euro beträgt das Investitionsvolumen für das Bauprojekt, dazu betont Spanner: „Wir sind in einem High-Tech-Bereich tätig und investieren mehr als zehn Prozent unseres Umsatzes in die Entwicklung. Diese Investitionen sind notwendig, um unseren Platz auf dem Weltmarkt für Präzisionspositionierung zu behaupten und auszubauen.“

Hannover Messe: Halle 17, Stand D57

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben