Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Holger Bödeker, Geschäftsführer, AMA Service
Panorama

0 Bewertungen

Messealbum Sensor+Test 2014

A&D sprach mit Holger Bödeker, Geschäftsführer, AMA Service, über die anstehende Messe, die helfenden Hände, was den Besucher erwartet und welche Schätze er entdecken kann.

Am 3. Juni beginnt die Sensor+Test. Bitte nennen Sie die wichtigsten Tätigkeiten bis dahin.

Erstens Messebesucher informieren, zweitens Messebesucher begeistern und drittens Messebesucher gewinnen.

Wie viele Hände helfen bei der Messevorbereitung?

Wir sind ein kleines Team, da kann man die Hände fast an zwei Händen abzählen. Aber wir haben viele Unterstützer, sonst wäre der Endspurt gar nicht zu schaffen. Jeder fasst mit an.

Albtraum-Szenario: Was darf auf keinen Fall schiefgehen?

Bitte keine Kriege, Epidemien, Vulkanausbrüche oder sonstige Katastrophen. Ansonsten gilt: wenn etwas schief geht, dann biegen wir es wieder gerade.

Für welches Klientel sind Sie die wichtigste Veranstaltung der Welt und warum?

Konstrukteure und Entwickler, die Produkte und Lösungen für unsere Zukunft erarbeiten, benötigen dafür modernste Sensorik, Mess- und Prüftechnik. Die Sensor+Test bietet den maximalen Überblick und die größte Dichte an Know-How und Innovationen für diese Spezialisten.

Quantität und Qualität: Wie viele Besucher erwarten Sie und welche VIPs sind darunter?

In diesem Jahr dürfen es gerne wieder mehr als 8000 Fachbesucher werden und davon ist für uns jeder einzelne eine sehr wichtige Person. Für VIPs aus Gesellschaft und Politik ist unser Messethema viel zu speziell, wer die bei uns sucht, wird enttäuscht werden.

„Standvergleich“: Wer hat den größten auf der Messe?

Die Standgröße ist auf der Sensor+Test traditionell weniger relevant als anderswo. Priorität hat das Know-How der Menschen, die darauf stehen. Selbst unser größter Aussteller ist dafür ein gutes Beispiel: die Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 12 ist ein Gemeinschaftsstand mit vielen höchst innovativen Teilnehmern.

Welche Schätze gibt es auf der Sensor+Test zu heben?

Der größte Schatz ist ganz sicher die Beratungskompetenz der Aussteller. Die Besucher sind immer auf der Suche nach der besten Lösung für ihre Aufgaben. Den richtigen Partner dafür zu finden, ist ihre Schatzsuche auf der Sensor+Test. Natürlich gibt es darüber hinaus noch viel mehr Attraktionen. Zum Beispiel das Sonderthema Sicherheit, die Aktionsfläche mit fahrenden und fliegenden Sensor- und Messtechnik-Plattformen oder die beiden begleitenden Kongresse. Die Sensor+Test ist also eine kleine Messe mit einer richtig großen Schatztruhe.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben