Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Armin Wittmann, Projektleiter Automatica, Messe München
Panorama

0 Bewertungen

MESSEALBUM

Am 3. Juni beginnt die Automatica 2014. Was ist bis dahin noch zu tun?

Zum Beispiel den letzten Schliff an die Sonderschauen anlegen, Messestände für Nachzügler organisieren oder Messerundgänge mit Politikern abstimmen.

Wie viele Hände helfen bei der Messevorbereitung?

Das Kern-Team besteht aus drei Kollegen und wächst zur Messe auf rund 250 Personen an.

Albtraum-Szenario: Was darf auf keinen Fall schiefgehen?

In rund 14 Tagen werden 55 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche verbaut: eine logistische und organisatorische Spitzenleistung. Steht am ersten Messetag um 8:59 Uhr wirklich alles bereit…? Eine Zitterpartie immer wieder!

Für welches Klientel sind Sie die wichtigste Veranstaltung der Welt und warum?

Entscheider und Produktionsverantwortliche aus allen Branchen der produzierenden Industrie. Der Erfolgsfaktor im internationalen Wettbewerb heißt: schnell, kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren. Moderne Robotik und Automation machen das möglich.

Welche Quantität und Qualität: Wie viele Besucher erwarten Sie und welche VIPs sind darunter?

Wir erwarten mehr als 31 000 Besucher. Ich freue mich schon auf die Rede der EU-Kommissarin Neelie Kroes und ihre Zukunftspläne für die Robotik. Mit Günter Netzer, Rudi Völler und Jens Lehman nimmt die Automatica den zweiten Messetag sehr sportlich.

Aus welcher Region hatten Sie noch keinen Aussteller, würden aber gerne einen haben und warum?

Über einen Aussteller aus Aserbaidschan würde ich mich freuen, dann hätte unsere Besucherdelegation von dort einen Anlaufpunkt auf der Messe.

„Standvergleich“: Wer hat den größten auf der Messe?

Fanuc in Halle B4.

Schätzen Sie: Wie viel Liter Kaffee werden pro Tag ausgeschenkt und wieviel Liter Bier?

Ich nehme an rund einen Kubikmeter Kaffee und fünf Hektoliter Bier, wenn nicht gerade eine dieser legendären Standpartys angesagt ist. Dann wird es beim Bier wesentlich mehr.

Welche Highlights wünschen Sie sich in der Fundgrube? Lohnt sich deren Verlosung nach der Messe?

Einen Bügelroboter für Zuhause und ein Glückslos für die Verlosung. Ein Roboter wurde schon mal vergessen, nur bügeln konnte er noch nicht.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben