Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
„Unsere Mitarbeiter haben das Unternehmen mit aufgebaut!“, betonte Matthias Lenord, Geschäftsführender Gesellschafter von Lenord + Bauer, auf der Jubiläumsveranstaltung. Bild: Simone Käfer, A&D
Firmenjubiläum

1 Bewertung

Lenord + Bauer ist 50

Text: Simone Käfer, A&D

Der Sensor- und Steuerungshersteller aus dem Ruhrgebiet feiert dieses Jahr sein 50jähriges Bestehen. Mit über 35 Millionen Euro Umsatz im letzten Jahr, einem Eigenkapitalwert von etwa 65 Prozent, rund 250 Mitarbeiter und einer Ausbildungsrate von über 10 Prozent hat das Familienunternehmen allen Grund zu feiern. Zu den Erfolgsfaktoren zählen die Geschäftsführer Matthias Lenord und Ralf Beckmann ihre Mitarbeiter und dass sie in Deutschland produzieren. Aber selbstverständlich auch ein gutes Variantenmanagement, mit dem sie selbst zehn Jahre alte Sensoren bei Bedarf gerne noch fertigen. Was sicherlich auch im Fünfjahresplan festgehalten wird, ist der Teamgedanke: Anstatt einer vertikalen Aufstellung gibt es drei Teams entsprechend der Branchen Schienenverkehr, Werkzeugmaschinen und Energie. Diese erstrecken sich über Vertrieb, Entwicklung und Produktion, auch die vier Geschäftsführer schließen sich aus dieser unhierarchischen Aufstellung nicht aus. Sie steht für einfache Wege und damit auch für ein schnelleres Handeln und einen besseren Service.

Beständigkeit und ein überschaubares Wachstum anstatt schneller Sprünge – das sind die Zukunftswünsche von Hans Look und Dieter Westerhoff, zwei der ehemals vier Gründungsmitglieder von Lenord + Bauer für ihr Unternehmen. Entwicklung, Service und Teamgedanke sind die Schlagworte von Matthias Lenord, Geschäftsführender Gesellschafter der Firmengruppe. Ob sich die Wünsche der ersten Generation und die Pläne der Zweiten vereinen lassen, wird sich zeigen.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben