Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).

Das Buch Transparenz in globalen Lieferketten der Automobilindustrie macht die wichtigsten Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt RAN (RFID-based Automotive Network) einem breiten Publikum zugänglich. Erstmals gibt es ein durchgängiges Konzept für die Integration logistischer Prozesse, die Definition der darin enthaltenen Ereignisse, die Infrastruktur für deren unternehmensübergreifenden Austausch, das Einbeziehen der RFID-Technik und die monetäre Bewertung der Lösung. Das Buch beschreibt die Anforderungen der deutschen Automobil- und Zulieferindustrie, den Stand der Technik und der Methoden für eine Überwachung des Materialflusses in den Lieferketten sowie der Steuerung der Logistik- und Produktionsprozesse. Es vermittelt umfassendes Wissen über Automobilnetzwerke und stellt Lösungen für die standardisierte Aufnahme und Echtzeit-Übertragung von Objektverfolgungsdaten zwischen verschiedenen Unternehmen vor. Desweiteren zeigt es das Potential von RFID-Technik, die nicht nur die Automatisierung manueller Prozesse verbessert, sondern auch in vielfältigen Prozessen zur Entscheidungsunterstützung dienen kann.

Autoren: Rolf Schröder, Daimler; Raffaello Lepratti und Steffen Lampartner beide Siemens: Transparenz in globalen Lieferketten, 270 Seiten, Publicis Publishing.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben