Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Panorama

0 Bewertungen

Anwendung Hautnah

Text: Julia Blinde, A&D Foto: Fraunhofer IML
Das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) hat sich für ein neues Forschungsprojekt ein Naturphänomen vorgenommen: Es erforscht auf 1020 Quadratmetern die Schwarmintelligenz und ihren potenziellen Nutzen für die Logistik.

Welchen Nutzen hätte ein Ameisenstaat für die Logistik eines Unternehmens? Die Gruppen-intelligenz. Über die nächsten fünf Jahre hinweg erforscht das Fraunhofer IML in einem Großprojekt die zellulare Fördertechnik. In einer Forschungshalle in Dortmund simuliert das Institut ein komplettes Lagerzentrum mit Regalen und Kommissionierstation. In diesem System sind 50 fahrerlose Transportfahrzeuge im Einsatz, die untereinander kommunizieren und entscheiden, wer die Arbeit übernimmt. Im Gegensatz zu bisherigen Lösungen und kilometerlangen Rollenbahnen fährt das Fahrzeug immer den kürzesten Weg zum Ziel. In dem Schwarmsystem werden nicht gebrauchte Fahrzeuge bis zu ihrem nächsten Einsatz abgestellt und sparen so Strom. Das zeugt von großem Potenzial für die Unternehmenslogistik.

Nach oben