Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Vitector
Reflexionslichtschranken

0 Bewertungen

Umspiegelungssicher dank Triangulation

Der Sensorhersteller Vitector hat eine verbesserte Version seiner RAY-RT Reflexionslichtschranken vorgestellt. Sie arbeiten auf Basis von Triangulation und sind deshalb umspiegelungssicher. Die Lichtschranken bieten dem Unternehmen zufolge eine deutlich höhere Zuverlässigkeit als herkömmliche Reflexionssysteme, die sich leicht von reflektierenden Oberflächen wie Wasserbecken oder Fahrzeugen mit glänzender Metallic-Lackierung täuschen lassen.

Entscheidend für die höhere Sicherheit der neuen RAY-RT-Lichtschranken-Systeme ist, dass sich mit der proprietär Triangulation nicht nur der Lichtpfad zwischen Sender und Empfänger, sondern auch deren Abstand überwachen lässt. Das simultane Messen von Intensität und Einstrahlwinkel des polarisierten Rotlichts ermittelt den Objektabstand – und schaltet bei Reflexion an einem unplanmäßigen Hindernis automatisch ab. Zum Einsatz kommt bei dem System ein intelligenter Software-Algorithmus, der mit dem erweiterten optischen System gekoppelt ist und Verlauf und Abstände des Lichtpfades präzise erfasst. Detektiert der Sensor ein reflektierendes Objekt innerhalb eines festgelegten Abstands zur Lichtschranke, wird unmittelbar Alarm ausgelöst. Schmalbandiges Rotlicht und der Einsatz von Polfiltern trägt dazu bei, die Empfindlichkeit gegenüber externen IR-Lichtquellen zu reduzieren.

Die neuen RAY-RT-Systeme lassen sich laut Vitector leicht installieren und bestens warten. Durch die um 360 Grad drehbaren Befestigungsschellen und ihre kompakte Bauform sind sie problemlos in Torzargen montierbar. Der Anschluss erfolgt über ein einziges Kabel. Hierdurch wird der Installationsaufwand nach Herstellerangaben im Vergleich zu traditionellen Durchgangslichtschranken deutlich verringert. Unterschiedliche Schnittstellen (Relais, Transistor, Zweidraht) erlauben den Anschluss an verschiedenste Torsteuerungen sowie die Nachrüstung an bestehende Tore. Die integrierte LED-Anzeige informiert über den aktuellen Betriebszustand und hilft beim Troubleshooting.

RAY-RT-Lichtschranken sind wahlweise als Standard- oder Long-Range-Version, mit bis zu 12 m Reichweite, verfügbar. Bei der Gehäusekonfiguration kann zwischen Standard, Industrial und Heavy Duty gewählt werden. Sämtliche RAY-RT-Typen verfügen über die Schutzart IP65. Eingesetzt werden können die Lichtschranken bei Betriebstemperaturen von -30 bis 60 °C.

Nach oben