Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Sven Heusing, technischer Betriebswirt bei Viscom und Steffen Grzymutzki, Vetriebsingenieur bei Wenglor
Messen & Erkennen

0 Bewertungen

Platinen sicher inspizieren

Text: Tobias Zeller, Wenglor Foto: Wenglor
Im Anlagenbau liegt der Fokus nicht nur auf der Prozesssicherheit, auch der Schutz des Menschen steht im Mittelpunkt. Sicherheitstechnische Komponenten, zum Beispiel Lichtgitter, sorgen dafür, dass kein Mitarbeiter durch die Produktionstechnik zu Schaden kommt.

Die stetig steigenden Qualitätsanforderungen und die zunehmende Technisierung erfordern im Maschinen- und Anlagenbau eine umfassende Qualitätssicherung durch intelligente und automatische Inspektionslösungen. Sicherheit und Qualität dieser Lösungen sind dabei in der Industrie an Normen und Richtlinien gekoppelt. Für Unternehmen wie Viscom, ein Anbieter industrieller Inspektionssysteme, ist es essenziell wichtig, dass nach ganz bestimmten Normen entwickelt wird - ISO 9001 genauso wie das CMMI-Modell zum Aufdecken von Verbesserungspotenzialen.

Leichtere Bedienung der Anlage

Steffen Grzymutzki, Vertriebsingenieur im Hause Wenglor, berät Kunden seit Jahren zu Sicherheitslichtgittern, Barcode Scannern und Bildverarbeitungslösungen. Bei der Entwicklung des Inspektionssystems S2088-II hat er eng mit Sven Heusing, technischer Betriebswirt bei Viscom und zuständig für nationale und internationale Normen, zusammengearbeitet. Das Inspektionssystem ist ein Tischgerät für die optische Inspektion von Platinen und die Qualitätsprüfung elektronischer Baugruppen. Es kontrolliert sowohl den Pastendruck, als auch die Bestückung und die Qualität der Lötstellen automatisch. Das System wird insbesondere im Bereich der Fertigung mittlerer Losgrößen, des Prototypenbaus und der Offline-Programmerstellung eingesetzt und ist auch zur Anlaufunterstützung neuer Baugruppen geeignet. Für die entsprechende Sicherheit sorgt unter anderem ein Sicherheitslichtgitter von Wenglor. „Zum Einlegen der Platinen musste bisher eine Schublade rein- und rausgefahren werden“, erklärt Heusing. „Beim Öffnen und Schließen der Schublade konnte es passieren, dass die Finger des Maschinenbedieners im Transportwagen eingeklemmt wurden.“ Durch die Installation der Sicherheitslichtgitter konnte Viscom die geschlossene durch eine offene Schublade ersetzen. Dadurch wird einerseits das Einlegen und Herausnehmen der Platinen erleichtert und andererseits eine deutliche Zeitersparnis erreicht. Die Beladung des Systems erfolgt seitdem effizient über eine offen zugängliche Leiterplattenaufnahme. Die einzelnen Platinen werden innerhalb weniger Sekunden gewechselt und die nächste Prüfung wird schnell gestartet. Die Sicherheitslichtgitter stoppen die Anlage bei unsachgemäßem Gebrauch. Weil die Sicherheitslichtgitter zudem mit einer sauberen Lichtquelle in Form von sichtbarem Rotlicht arbeiten, ist auch das Augenlicht der Mitarbeiter, die das Inspektionssystem bedienen, keiner Gefahr ausgesetzt.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben