Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Durch die Transaktion zwischen den beiden Bildverarbeitungs-Unternehmen entstehen Synergien im sichtbaren Lichtspektrum. Bild: Flir
Transaktion

0 Bewertungen

Flir übernimmt Point Grey Research

Flir gibt eine Kaufvereinbarung bekannt, das Geschäft von Point Grey Research für ca. 253 Millionen US-Dollar zu erwerben. Mit diesem Kauf will das Unternehmen seine Präsenz im Bereich der industriellen Bildverarbeitung stärken.

Das 1997 gegründete Unternehmen Point Grey mit Sitz in Richmond, British Columbia, ist ein führendes Unternehmen in der Entwicklung von Kameras im sichtbaren Lichtspektrum – angefangen bei Lösungen, die in industriellen Automatisierungssystemen verwendet werden, über den Einsatz in medizinischen Diagnosegeräten, Personenzählungs-Systemen, intelligenten Verkehrssystemen, Militär- und Verteidigungsprodukten sowie in Kartierungssystemen. Point Grey entwickelt, produziert und vertreibt seine Kameras und die zugehörige Software an Kunden, die selbst Systeme zur Verbesserung von Qualität, Analyse und Sicherheit verschiedener Prozesse und Produkte anbieten.

Synergien im OEM-Portfolio

Der Zukauf von Point Grey wird den bestehenden Bereich OEM-Cores und Komponenten von Flir um eine Palette von IBV-Kameras und Lösungen im sichtbaren Lichtspektrum erweitern. Zusätzlich wird auch die Thermografie-Sparte von Flir die Point Grey Produktpalette um neue Anwendungsgebiete erweitern – mit ihren Fähigkeiten, aus der Ferne Temperaturen messen, in der Produktion durch Hindernisse wie Rauch oder Dampf hindurch zu sehen, und im Einzelhandel die menschliche Aktivität genau zu erfassen. Das Unternehmen wird so zu Flirs integrierter Produktline für industrielle Bildverarbeitung innerhalb des OEM- und Entwicklungs-Segments.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben