Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Megatron
Flexible Drehgeber-Serie

0 Bewertungen

Ein Winkelsensor für verschiedene Drehwinkel

Der neue Halleffekt-Singleturn-Drehgeber mit Analogausgang SPOT25S von Megatron wird über DIP-Schalter direkt vom Kunden an der Anwendung programmiert. Nur noch ein Winkelsensor für verschiedene Drehwinkel und Drehsinn bei der Inbetriebnahme im Feld wird benötigt. Das führt zu Einsparungen in der Fertigung, vereinfacht die Logistik und verbessert die Durchlaufzeiten. Mit seinem kompakten Gehäusedurchmesser von 25 mm ist der Winkelsensor für den Einsatz in Antriebseinheiten als Positionsrückmeldung geeignet.

Der SPOT25S erfasst Winkel von 0..20° bis 0..360° mit einer absoluten Auflösung von 12 Bit bei 360 Grad. Ein Richtungsschalter definiert den Drehsinn (CW/CCW) und kann auch nach der Programmierung umgeschaltet werden. Somit können auch bereits vorprogrammierte Sensoren vor dem Einbau mittels DIP-Schalter an den erforderlichen Drehsinn angepasst werden. Nach der Konfiguration wird die Bedienschnittstelle mit einem Etikett vor unbefugtem Eingriff versiegelt. Als Potentiometerersatz ermöglicht das kontaktlose Messprinzip des SPOT25S einen verschleißfreien und sicheren Betrieb und steigert damit die Verfügbarkeit des Gesamtsystems.

Die Sensoren verfügen über einen Analogausgang (0..5 V / 0..3,3 V ratiom. oder 0..10 V). Auch eingeschränkte Spannungsbereiche oder eine I²C-Schnittstelle und PWM-Signal sind auf Anfrage möglich. Die Spannungsversorgung beträgt 5 V / 3,3 V (umschaltbar) oder 24 V, ein Stromsparmodus mit < 1mA ist auf Anfrage zum Beispiel für batteriebetriebene Handheldgeräte realisierbar. Der integrierte Stecker erlaubt einen schnellen und verpolungssicheren Anschluss.

Das Hochleistungs-Polymerlager unterstützt mittlere Drehgeschwindigkeiten bis zu 3000 Umdrehungen pro Minute und hat eine Lebensdauer >100 Millionen Wellenumdrehungen. Die hohe Lebensdauer des Winkelsensors lässt sich auf zwei Konstruktionsmerkmale zurückführen: Der magnetische Halleffekt-Sensor arbeitet verschleißfrei, während das Polymergleitlager für über 100 Millionen Umdrehungen ausgelegt ist. In der seitlich herausragenden Leiterplatte befinden sich Lötaugen mit 2,54 mm Rastermaß. Hier können neben kundenspezifischen Steckern auch Pfostenleisten für eine direkte Verbindung des Sensors mit einer Leiterplatte eingesetzt werden. Kundenspezifische Anpassungen wie andere Wellengeometrien, Kabelkonfektionierungen, radialer Steckerabgang , spezielle Stecker oder Klemmleisten sowie ein mechanischer Endstopp sind schon ab mittleren Stückzahlen realisierbar.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben