Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Der Lichtleiter-Verstärker OLK 71 von Di-Soric eignet sich für vielfältige Detektionsaufgaben. Bild: Di-Soric
Lichtleiter-Verstärker

0 Bewertungen

Detektieren auf engem Raum

Für Anwendungen mit begrenztem Bauraum bringt Di-Soric den einfach bedienbaren Lichtleiter-Verstärker OLK 71 auf den Markt, der sich für vielfältige Detektionsaufgaben eignet.

Mit einem gut ablesbaren Dual-Display für Soll- und Istwert, Teach-In und intuitiver Tastenbedienung ermöglicht der Lichtleiter-Verstärker OLK 71 von Di-Soric eine rasche Inbetriebnahme und verfügt bei einem großen Erfassungsbereich über kurzen Ansprechzeiten von 0,25 Millisekunden. In Kombination mit einem modularen Lichtleiter- und Zubehörprogramm kommt der Verstärker dort zum Einsatz, wo beengte Platzverhältnisse vorherrschen oder die Umgebungsbedingungen klassische optische Sensorik ausschließen. In Verbindung mit Kunststoff-Lichtleiter werden Lichtleiter-Verstärker verwendet für Applikationen in der Lageerkennung, Zuführ- und Qualitätskontrolle in der Montage-, Handhabungs- und Verpackungstechnik.

Der Lichtleiter-Verstärker OLK 71 ist als Stecker- oder Kabelvariante lieferbar. Mit dem kompakten Gerät lassen sich tastende Lichtleiterlösungen bei der Lage- und Positionskontrolle mit Tastweiten bis zu 250 Millimetern umsetzen. Optionale Vorsatzoptiken fokussieren bei Tastköpfen mit Gewinde den divergenten Lichtstrahl. Einweglichtleiter erzielen mit Vorsatzoptiken Reichweiten von bis 4000 Millimeter. Als Einweglichtleiter findet der Verstärker in der Zuführtechnik beim Triggern oder bei der Staukontrolle als Alternative zu optischen Standardsensoren Anwendung.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben