Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Still liefert neben sieben Hochhubwagen und vier Niederhubwagen zehn Elektrostapler im exklusiven Jägermeister-Branding an den Kräuterlikör-Hersteller.
Maschinenbau

0 Bewertungen

Zehn kleine Jägermeister von Still

Text: Harry Jacob, A&D

Still, führender Anbieter für Stapler und innerbetriebliche Logistiklösungent, hat zehn Elektrostapler, sieben Hochhubwagen und vier Niederhubwagen an Jägermeister ausgeliefert. Der besondere Clou ist die exklusive Jägermeister-Sonderlackierung der RX-20-Elektrostapler.

Bis 2010 war der Kräuterlikör-Hersteller treuer Kunde bei Still, doch dann ging der Jägermeister neue Wege und suchte sich einen anderen Lieferanten. Vier Jahre später nun die Rückkehr zu Still – der Staplerhersteller hatte sich offensichtlich ordentlich ins Zeug gelegt, um den Kunden zurückzugewinnen. „Die Zusammenarbeit war während der gesamten Ausschreibungsphase äußerst professionell und partnerschaftlich. Fragen und Anliegen wurden stets gehört, verstanden und umgehend bearbeitet“, lobt Jens Kramer, technischer Einkäufer bei Jägermeister und verantwortlich für die Beschaffung der Fahrzeuge.

Bei der Entscheidung für Elektrostapler von Still spielten für Jägermeister vor allem die Aspekte Umweltverantwortung, Ergonomie und Sicherheit eine zentrale Rolle. So verbrauchen die kompakten Stapler und Hubwagen deutlich weniger Energie als die bisher eingesetzten Fahrzeuge. Aus Sicherheitsgründen ist die maximale Fahrgeschwindigkeit auf zwölf Kilometer pro Stunde begrenzt. Besonderen Komfort garantiert der Fahrersitz der Elektrostapler mit Luftfederung und integrierter Heizung.

Die Rückkehr des prestigeträchtigen Kunden dankte der Staplerhersteller mit einer Ausführung der Elektrostapler unter dem Motto „Eine starke Marke für eine starke Marke“, die auch für die eigenen Mitarbeiter ungewöhnlich ist. „Eine so besondere Lackierung habe ich in meiner Zeit bei Still noch nicht erlebt“, sagt Heinz Brockmann, Regionalverkaufsleiter Still Hannover, stolz. „Wir haben zuverlässige Partner gefunden, die uns bei der Umsetzung unterstützten. Ich denke, das Ergebnis spricht für sich“. Eingesetzt werden die optisch opulenten Fahrzeuge an den Jägermeister-Standorten in Linden, Wolfenbüttel und Kamenz.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben