Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: Thomson
Video für Entwicklungskonstrukteure

0 Bewertungen

Wie sicher und geschützt ist ein elektrischer Linearaktuator?

Thomson hat ein Video für Entwicklungskonstrukteure veröffentlicht, das die verschiedenen IP-Schutzarten erläutert, und deren Bedeutung für die Auswahl von Linearaktuatoren. „Im Laufe der Jahre wurden die IP-Schutzarten immer wichtiger, da viele dieser Produkte an Maschinen verwendet werden, die im Freien eingesetzt werden“, erklärt Chad Carlberg, Product Line Manager für Linearaktuatoren bei Thomson. Carlberg sagt: „Ganz gleich ob, Staub, Schmutz, Sand oder Wasser – Sie müssen sichergehen, dass Ihr Aktuator der vorgesehenen Einsatzumgebung standhält. Wenn Sie einen elektrischen Linearaktuator spezifizieren, bestimmen Sie zunächst die typische Betriebsumgebung und wählen dann die passende Schutzart – damit Sie zur bestmöglichen Lösung gelangen.“

Im Video beschreibt Carlberg, wie jede Schutzart eine andere Klassifizierung bedeutet: „Ein vollständig gegen eindringenden Staub und Niederdruck-Strahlwasser geschütztes Produkt erhält die Schutzart IP65. Im Unterschied dazu ist eine mit IP66 eingestufte Einheit gegen Staub und Hochdruck-Strahlwasser gestützt.“

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben