Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
„Die Zusammenarbeit startet bereits im Bereich F&E, in dem Entwicklungsressourcen aufeinander abgestimmt werden.“ Patrick Schumacher,
Dunkermotoren
Antreiben & Bewegen

0 Bewertungen

Teamarbeit

Text: Patrick Schumacher, Dunkermotoren; Andreas Hettwer, Haydon Kerk
Vor zweieinhalb Jahren wurde Dunkermotoren von Ametek übernommen und in die Precision Motion Control Division (PMC) eingegliedert. Daraus entstand eine sinnvolle Kombination von bestehenden Produkten und Technik der einzelnen Unternehmen. A&D fragt bei ­Dunkermotoren und Haydon Kerk nach den Vorteilen ihrer Zusammenarbeit.

Mit Übernahme des Produktprogramms von Haydon Kerk in das Angebot von Dunkermotoren eröffnen sich neue Poten­ziale. So können wir im Bereich der linearen Antriebssysteme unser Angebot von Lineardirektantrieben um kompakte, modulare Positionierachsen und Spindelsysteme sinnvoll ergänzen. Das Know-how von Haydon Kerk über Spindelsysteme mit speziellen PTFE-Beschichtungen ermöglicht eine wartungsfreie Linearbewegung ohne zusätzliche Schmierstoffe oder Fette über die gesamte Lebensdauer.

Die Zusammenarbeit startet bereits im Bereich F&E, in dem Entwicklungsressourcen aufeinander abgestimmt werden. Aufbauend auf Anforderungsprofile werden gemeinsam neue Linearprodukte konzipiert und entwickelt. Die spezifischen Expertisen der einzelnen Entwicklungsabteilungen sind dabei spürbar von Vorteil: Die entstehenden Produkte bieten deutlich mehr als die klassische Kombination rotativer und linearer Antriebstechnik.

Erste Ergebnisse gemeinsamer Entwicklungen zeigen sich mit den neuen Baureihen der linearen Positionierachsen. Bei dem LPA08 zum Beispiel entsteht durch Kombination einer geführten Linearspindel mit spielfreiem Spindel-Muttersystem und einem BLDC-Motor mit integrierter Leistungs- und Regelungselektronik ein kompletter, linearer Positionieraktuator.

Patrick Schumacher, Leiter Marketing & Produktstrategie bei Dunkermotoren

Die enge Verzahnung der beiden Unternehmen bis hin zur Integration der Vertriebsteams bietet uns wesentlich mehr Möglichkeiten. Im Bereich der Antriebstechnik stellen sie ein Novum dar, da die gesamte Wertschöpfungskette sowohl im rotativen als auch im linearen Bereich beherrscht wird.

In der Produktentwicklung zum Beispiel wird durch den Einsatz bürstenloser Gleichstrommotoren des Dunkermotoren-Portfolios das Leistungsspektrum unserer Lineareinheiten in Bezug auf Verstellkräfte und Verfahrgeschwindigkeiten wesentlich erhöht. Mit den äußerst dynamischen BLDC-Motoren mit integriertem Drehgeber, Leistungs-, Regelungs- und Kommunikationselektronik sind ganz neue Anwendungen erschließbar. Kunden finden nun bei uns komplette Antriebslösungen auf State-of-the-Art-Niveau.

Vorteile ergeben sich auch in der Vertriebsintegration: Beide Unternehmen können nun Märkte umfassender adressieren als bisher. Das trifft besonders auf die Bereiche Automation, Medizin- und Gerätetechnik zu. Kunden werden künftig einen einzigen Ansprechpartner haben, der über Know-how auf breiterer Basis verfügt und eine komplette Antriebslösung anbieten kann.

Andreas Hettwer, Regional Sales Manager von Haydon Kerk

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben