Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Angedockt an das Linearmotor-Modul wird das NC-Schwenkachsenmodul zu einem dynamischen Hub-Dreh- oder Hub-Schwenk-System.
Handling

0 Bewertungen

Schlanke Schwenker für ausladende Massen

Für das dynamische, winkelgenaue Verdrehen ausladender Werkstücke und außermittig angeordneter Greifer sowie für den Einsatz in der Schraub- und Wickeltechnik hat Jung neue Schwenkdrehmodule entwickelt. Die servoelektrisch angetriebenen, endlos drehenden NC-Schwenkachsen der Produktlinie ForTorque FT01 sind schlank und leicht. Durch die Kombination mit HighDynamic Linearmotormodulen des Unternehmens lassen sich auch Hub-Dreh-Lösungen für die Montage- und Fertigungsautomatisierung realisieren. Die Schwenkachsen sind mit einem drehenden, bürstenlosen AC-Servomotor und einem spielarmen, hochuntersetzten Kompakt­getriebe ausgestattet. Durch den hohen Wirkungsgrad des Getriebes lassen sich über den Motorstrom genaue Informationen über das abtriebsseitige Drehmoment gewinnen.

Motek: Stand 3-114

Alle Schwenkdrehmodule verfügen zudem über eine großzügig dimensionierte, spielfreie Abtriebslagerung. So können am Abtriebsteller der Einheiten trotz ihres geringen Gesamtdurchmessers große Lastkräfte und Lastmomente aus allen Achsrichtungen aufgenommen werden.

Die drei Baugrößen des Produktes haben Durchmesser von 25, 35 und 45 mm und decken Drehzahlbereiche von 150 bis 400 UPM ab. Ihre Spitzendrehmomente liegen bei 0,7 bis 4,0 Nm und die Winkelauflösung ist kleiner 20 Winkelminuten. In der Praxis bedeutet das beispielsweise: Eine Schwenkbewegung von 180 ° ist nach nur 100 ms abgeschlossen.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben