Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Oberstes Ziel jedes Motorschutzsystems ist stets die Betriebssicherheit. Bild: WEG; iStock, htjostheim
Kompakte Motorschutz-Leistungsschalter

0 Bewertungen

Motoren vor Überlast schützen

Text: Zoltan Schaaf, WEG
Um Betriebssicherheit zu gewährleisten, kommen Motorschutzleistungsschalter bei Elektromotoren zum Einsatz. Sie müssen kompakt und robust sein, um auf engem Raum zuverlässig zu arbeiten. Ein neuer Schalter kann bei Bedarf mit Leistungsschützen zu wirkungsvollen Motorstarterkombinationen mit Kurzschluss- und Überlastschutz kombiniert werden.

Oberstes Ziel jedes Motorschutzsystems ist stets die Betriebssicherheit. Hier stellt der Platz in Schaltschränken eine Herausforderung dar, der durch die wachsende Anzahl an Schaltgeräten immer knapper und wertvoller wird. Dank seiner kompakten Bauweise und hohem Kurzschlussausschaltvermögen eignet sich der neue Motorschutzleistungsschalter MPW80 von WEG für anspruchsvolle Anwendungen unter beengten Platzverhältnissen.

Der Schalter ist für Bemessungsbetriebsströme von 32 bis 80 A ausgelegt und ergänzt die modulare Motorschutzleistungsschalter-Baureihe MPW. Der Schutzleistungsschalter kann Kurzschlussströme bis 65 kA/415 V schalten. Er schützt Motoren bei Überlast und Kurzschluss und bietet Phasenausfallempfindlichkeit nach IEC 60947-4-1. Zudem gewährleistet er mit dem passenden Zubehör Sicherheit bei Spannungseinbruch und -ausfall.

Der Motorschutz-Leistungsschalter MPW80 verfügt direkt am Gerät über eindeutige Stellungsanzeigen für Ein, Aus und Ausgelöst sowie über eine Testtaste. Ist das passende Zubehör vorhanden, können Anwender auch differenzierte Ausgelöst-Meldungen in der Ferne empfangen. Der Schalter wird gemäß der Norm IEC/EN 60947 (DIN VDE 0660) und nach dem neuesten Stand der Technik entwickelt, gefertigt und geprüft. Für den amerikanischen und kanadischen Markt sind alle Geräte zudem UL/CSA approbiert, sodass bei deren Einsatz vor Ort keine zusätzliche Überprüfung des Kurzschlussniveaus mehr notwendig ist.

Aufgrund der Robustheit und Zuverlässigkeit der Motorschutzleistungsschalter MPW profitieren Anwender von hoher Betriebssicherheit und Anlagenverfügbarkeit. Dank einheitlichem Zubehör innerhalb der Baureihe (Modelle MPW18, 40 und 80) reduziert sich die Anzahl zu bevorratender Bauteile mit positiven Auswirkungen auf Lagerhaltung, Typenauswahl und Projektierung.

Der neue Motorschutzleistungsschalter eignet sich für Anwendungen unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen. Dabei zeichnen sich die MPW80-Geräte durch eine Temperaturkompensation von -20 °C bis +60 °C aus, die über den gesamten Bereich eine konstant hohe Auslösegenauigkeit ohne Einschränkungen gewährleistet. Für Anwendungen, bei denen hingegen kein thermischer Schutz benötigt wird, stehen die Motorschutzleistungsschalter in der Ausführung MPW80i ohne Überlastauslöser zur Verfügung. Diese werden beispielsweise bei ohmschen Verbrauchern, bei Starterkombinationen mit einem elektronischen Motorschutzrelais oder Schweranlauf mit Auslöseklasse 20 oder 30 eingesetzt. Viele der möglichen Starterkombinationen mit dem MPW80(i) sind ebenfalls UL/CSA approbiert.

Kurze Reaktionszeit

Das modulare, anwenderfreundliche Design des MPW80 ermöglicht eine einfache Installation und flexible Anwendung. Alle MPW-Motorschutzleistungsschalter sind mit den Schützen der CWM- und CWB-Reihen kompatibel. Mit einem Verbindungsadapter können die Schalter mit CWB80 kombiniert werden. So lassen sich leicht und schnell leistungsstarke Starterkombinationen mit Kurzschluss- und Überlastschutz aufbauen. Die kompakten CWB80-Schütze eignen sich für Bemessungsbetriebsströme von 40 bis 80 A (AC-3/400V) und decken einen Leistungsbereich von 18,5 bis 37 kW ab. Die CWB-Leistungsschütze sind ebenfalls entsprechend der Norm IEC/EN 60947 (DIN VDE 0660) entwickelt, gefertigt und geprüft sowie UL und CSA approbiert.

Bereits in der Entwicklungsphase des MPW80 sorgte WEG dafür, dass sich mit dem Motorschutzleistungsschalter IE3-Motoren trotz höherer Einschaltströme ohne Beeinträchtigungen schalten und schützen lassen. Dies wurde unter anderem durch den erhöhten Kurzschlussauslöseansprechwert von 13 x Iu erreicht. Aufgrund ihrer kurzen Reaktionszeit bei Kurzschluss sind Motorschutzschalter bei Premium-Efficiency-Motoren die am stärksten betroffene Gerätegruppe. Bereits 2010 erhöhte WEG bei der Baureihe MPW den Ansprechwert der Kurzschlussauslöser vom 12- auf das 13-fache des maximalen Bemessungsbetriebsstromes und machte sie IE3-konform.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben