Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Frequenzumrichter für Klimatechnik

1 Bewertung

Neues Design, zusätzliche Funktionen

Mit den beiden Baureihen BDI50 und VDI100 erweitert Gefran sein Frequenzumrichter-Portfolio. Ein Merkmal des VDI100 (Value Drive Industrial) ist eine bereits ab Werk integrierte Soft-SPS mit benutzerfreundlicher und leistungsfähiger Anwendungs- und Programmier-Software. In Verbindung mit ebenfalls programmierbaren I/Os und vordefinierten Applikationsmakros lassen sich damit verschiedene Anwendungen realisieren. Der VDI100 ist sowohl für Asynchronmotoren als auch für Synchronmotoren mit und ohne Geber geeignet. Dabei sind die Frequenz­umrichter dieser Baureihe mit Dual Rating mit 120 oder 150 Prozent Überlast konfigurierbar. Die Serie BDI50 (Basic Drive Industrial) umfasst Modelle mit und ohne EMV-Filter. Bereits integriert sind ein BACnet-Protokoll und ein Keypad mit Potentiometer.

Beide Serien sind für Betriebstemperaturen von –10 bis +50 °C geeignet und besitzen für raue Umgebungen lackierte Platinen. Die Umrichter mit U/f beziehungsweise sensorloser Vektorregelung sind wahlweise für die einphasige Spannungsversorgung mit 230 VAC (BDI50) oder für die dreiphasige Versorgung mit 230 oder 400 VAC lieferbar. Der BDI50 deckt den Leistungsbereich zwischen 0,4 bis 11 kW ab, der VDI100 den Bereich von 0,75 bis 160 kW. Speziell für den Einsatz in der HKL-Branche (Heizung, Klima, Lüftung) stattete der Hersteller beide Modelle mit Energiespar-, und Motorfangfunktionen sowie der Möglichkeit zur Hutschienenmontage aus. Weitere Optionen wie Profibus, Canopen, Device Net, TCP-IP-Module, Bremswiderstände und Remote Keypads vervollständigen die Geräte der neuen Baureihen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben