Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Antreiben & Bewegen

0 Bewertungen

Im Spannungsfeld der Ansprüche

Text: Frank Thomas, Rollon
Meist ergänzen Linearachsen das breite Gesamtportfolio der Hersteller – verkauft wird dann über den Preis. Kann man in diesem Marktumfeld als Lösungsanbieter und allein auf Lineartechnik ausgerichtet Erfolg haben? Man kann! Davon ist Vertriebsleiter Frank Thomas überzeugt.

In vielen Handhabungs- und Positionierungsanwendungen bietet die Kombination von Linearachsen eine einfache und günstige Alternative zu Robotersystemen. Gerade in den vergangenen Jahren ist hier ein Trend zu Mehrachssystemen in Form von Linien- und Flächenportalen oder Pick&Place-Anwendungen zu verzeichnen. Doch Anbieter für Lineartechnik gibt es viele: Manche bieten nur bestimmte Standardachsen an, andere eine Reihe hochspezialisierter Systeme. Die Auswahl der passenden Linearachse oder die Zusammenstellung eines Mehrachssystems stellt Konstrukteure und Maschinenbauer, die nicht auf diese Technik spezialisiert sind, vor große Herausforderungen. Bei der Auswahl nur die erforderliche Tragzahl und Geometrie zu berücksichtigen, führt selten zum optimalen Ergebnis und kann den Anwender teuer zu stehen kommen: oft werden überdimensionierte Komponenten eingekauft, überflüssige Produkteigenschaften bezahlt oder Komponenten eingesetzt, die überhaupt nicht zur jeweiligen Anwendung passen. Dann sind frühzeitige Störungen und Ausfälle sowie eine unbefriedigende Funktionalität die Folge.

Lösungen statt Katalogware

Weil immer häufiger komplette Systemlösungen gefordert sind, muss die Frage, nach den geeigneten Einzelkomponenten – nicht nur in der Lineartechnik – mehr und mehr der Lieferant beantworten. Umgebungseinflüsse müssen ebenso berücksichtigt werden wie Branchenbesonderheiten und Prozessparameter. Die einfache Bewegung von Lasten entlang einer Achse reicht längst nicht mehr aus: Präzision, Dynamik und Reinheitsanforderungen sowie lange Lebensdauer und Wartungsfreundlichkeit stehen im Vordergrund.

Rollon hat sich auf der Gratwanderung zwischen Standards und kundenspezifischen Produkten dazu entschieden, Lineartechnik als Komplettangebot für alle relevanten Anwendungsbereiche bereitzustellen und dieses individuell weiterzuentwickeln. Als spezialisierter Lösungsanbieter sehen wir die Hauptaufgabe deshalb in der Anwendungsberatung vor Ort, damit unsere Kunden exakt auf die Applikation abgestimmte Lineartechnik erhält, bis hin zur kundenspezifischen Produkt- und Anwendungsentwicklung verbunden mit einem ständigen praxisnahen Know-how-Ausbau, erweitert Rollon das Portfolio bedarfsabhängig, branchen- und anwendungsspezifisch sowie marktgerecht. Damit erhalten die Kunden Zugriff auf ein immer feiner abgestuftes Lösungsspektrum.

Komplettangebot

Die zahnriemengetriebenen Achsen der Smart-Serie erlauben Taktzahlen bei geringem Eigengewicht. Dadurch lassen sich Material und Bauraum einsparen, was zu einer kostengünstigen Lösung führt. Die ELM-Linearachsen aus der Plus-Serie sind für den Einsatz in rauen Umgebungen ausgelegt, zum Beispiel in Verpackungsanlagen oder in Bearbeitungsanlagen für die Holz- und Baustoffindustrie. Andere Linearachsen wurden hingegen auf sehr saubere Umgebungen hin entwickelt, wie das wartungsarme Eco-System oder die vom Fraunhofer IPA auf ihre Reinraumtauglichkeit getestete und zertifizierte ONE-Achse aus der Serie Clean Room System, die eine passgenaue Lösung für den Einsatz in der Halbleiterproduktion oder der pharmazeutischen Industrie bietet. Auch der befettungsfreie Betrieb oder der Einsatz von FDA-zugelassenen Schmierstoffen sind Beispiele für die anwendungs- und branchenspezifische Weiterentwicklung der Rollon-Lineartechnik. Mit den Lineartischen der hochgenauen Precision-Serie lassen sich Genauigkeiten im Mikrometerbereich erzielen. Aus diesen Baureihen, den jeweiligen Baugrößen, Zubehör und individuellen Anpassungen lässt sich eine Vielzahl an maßgeschneiderten Problemlösungen für spezifische Kundenanwendungen zusammenstellen. Die zielgenaue Produktauswahl des Kunden unterstützt Rollon durch eine Fokussierung auf die erforderlichen Eigenschaften – auf überflüssige und kostenintensive Extras wird verzichtet. Dadurch lassen sich hochfunktionale, effiziente und kostensparende Anwendungen realisieren. Im Spannungsfeld zwischen Standardlineartechnik und kundenspezifischen Sonderlösungen bewegen wir uns mit dieser Philosophie auf der Ideallinie – für unsere Kunden und für uns.

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben