Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Berührungslose Sensoren

0 Bewertungen

Nebeneinander montierbar

Bis zu dreifach höhere Schaltabstände im Vergleich zur Norm, unmittelbare Montage nebeneinander durch weproTec sowie zuverlässiger ASIC-Technik und Fehlerausgang sowie IO-Link-Schnittstelle bieten die neuen Sensoren von Wenglor.

Die Sensoren können aufgrund der weproTec-Technik fast direkt nebeneinander montiert werden, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen. Gängige Arbeitsabstände, beispielsweise ein Schaltabstand von 12 mm, wird mit kleinen Bauformen wie M12 erreicht – laut Hersteller sind sie damit die einzigen am Markt. Die technischen Daten entsprechen insbesondere in Sachen Diagnosefähigkeit dem DESINA-Anforderungsprofil an induktive Näherungsschalter.

In der Serie gibt es zwar weniger unterschiedliche Typen als ihre Vorgänger, doch dafür beinhalten diese Geräte einen größeren Funktionsumfang. So kann der Ausgang bei Sensoren mit IO-Link je nach Bedarf mit drei unterschiedlichen Signalen belegt werden: NPN/PNP, NC/NO, Fehlersignal. Insbesondere die integrierte Fehlermeldefunktion sowie die Langlebigkeit der Produkte durch ASIC sind Vorteile der weproTec-Sensoren: Sobald beispielsweise durch mechanische Beschädigungen die Spule defekt ist, ein Kurzschluss den Betrieb lahm legt oder die Temperatur im Inneren zu hoch ist, meldet sich der Sensor automatisch über die Steuerung und blinkende LEDs.


Die Vorteile im Überblick:

  • höhere Schaltabstände mit gleicher Bauform

  • Sensoren ohne Störeinflüsse fast direkt nebeneinander montierbar

  • kleinere Bauform mit der gleichen Leistung

  • IO-Link-Schnittstelle

  • einfache Diagnose und Fehlerbehebung

  • Befestigungskonsole zur werkzeuglosen Schnellmontage

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben