Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bild: PIQ
Wearable-Sensor

0 Bewertungen

Folge der Handbewegung

Mit den kleinen Helfern wird Golf, Tennis und Skifahren immer besser.

Das Wearable-Produkt von PIQ für Leistungsmessungs- und Trainingszwecke im Sport wurde im Jahr 2015 der Golf- und Tenniswelt vorgestellt. Der PIQ Multi-Sport-Sensor verfolgt Hand- und Handgelenkbewegungen für eine präzise 3D-Analyse und hilft auf diese Weise, die Leistungsfähigkeit und Technik zu verbessern. Das 44 x 39 x 5 mm große Gerät wiegt nur 10 g und lässt sich in einem Armband tragen, an einen Golfhandschuh anstecken oder in einen Riemen integrieren.

Im Tennis eingesetzt, informiert das am Handgelenk getragene Display im Rahmen einer Partnerschaft mit dem französischen Saiten- und Schlägerhersteller Babolat über Statistiken wie Geschwindigkeit und Abschlag. Die Daten eines jeden Schlags werden für eine detaillierte Analyse an eine Mobile-App übermittelt. Wird das PIQ-Produkt mit Mobitee-Golfzubehör und digitalen Karten der Plätze als Golfsensor eingesetzt, zeigt es die Entfernung bis zum Green an und übermittelt Daten für die sofortige Wiedergabe der einzelnen Schläge.

Um ein weiteres Feature für das Skifahren hinzuzufügen, hat sich PIQ mit der Firma Rossignol zusammengetan. Ziel ist die Einführung eines Riemens und einer Mobile-App, die Abfahrten aufzeichnen sowie Sprünge und Drehungen analysieren kann und Skifahrern die Möglichkeit gibt, ihre Freunde zum Wettbewerb aufzufordern.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben